Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Ich bin jetzt Läufer – Woche 447

| Keine Kommentare

Die erste Lauf-Woche im neuen Jahr ist absolviert und mit der Anpassung des Laufziels 2023 ist die erste Entscheidung gefallen.

Anders als in 2022, werde ich in diesem Jahr läuferisch einen Gang zurückschalten.

Der erste Lauf im Jahr 2023 und ein angepasstes Laufziel

Nach zwei Tagen Pause – an Neujahr habe ich mich lieber entspannt, statt zu laufen und am Montag war ich im Büro in Düsseldorf – fand der erste Lauf des Jahres am 3. Januar morgens bei zwei Grad statt.

Mit dem neuen Jahr steht auch das diesjährige Laufziel auf der To Do Liste. Die vergangenen Jahre bin ich immer rund 2.400 Kilometer pro Kalenderjahr gelaufen. Dieses Jahr habe ich mich gegen eine große Anpassung entschlossen und gebe mich (vorerst) mit 2.200 Kilometern zufrieden.

Mal schauen, ob es am Ende mehr wird. Ich lasse alles entspannt auf mich zukommen. Gleiches gilt für die Wettkampf-Planung 2023 – ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken, endlich wieder am City-Lauf Ende März in Korschenbroich teilzunehmen.

https://strava.app.link/4kzRwrGxhwb

Einfach nur laufen

Langsam, aber sicher bin ich im neuen Jahr angekommen. Inzwischen habe ich mich an das Schreiben der neuen Jahreszahl 2023 gewöhnt und nach drei Tagen am Stück arbeiten – Fünf-Tage-Woche incoming! – fühlt es sich wieder ganz normal an.

Der Januar ist nicht nur ein dunkler Monat, sondern auch eine gute Gelegenheit, auf- und auszuräumen. Mit diesem Gedanken bin ich zum zweiten Lauf der Woche gestartet.

Als ich um halb acht losgelaufen bin, war ich bass erstaunt (diese Redewendung wollte ich schon immer mal schreiben!). Satte elf Grad PLUS zeigte das Thermometer und so wurde es wider Erwarten eine ein wenig schweißtreibende Einheit.

https://strava.app.link/6ItqKB0Tkwb

Samstag ist Waldlauf-Tag 🌲 🌿 🌳

Mein letzter Lauf durch den hiesigen Wald ist länger her. Viel zu lange her. Und so ging es am ersten Wochenende des neuen Jahres endlich wieder in den Wald.

Genauer gesagt bin ich in meinem Lieblingswald rund zum Raderbroich gelaufen. Das Wetter war zwar anfangs wenig einladend und stattdessen eher trüb und usselig, aber zumindest mit zehn Grad nicht wirklich kalt.

Kurze Zeit später kam sogar die Sonne heraus und blauer Himmel ließ sich blicken. So macht der Sonnabend seinem Namen alle Ehre.

https://strava.app.link/MqMatVdxowb

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016#ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018, #ProjektLaufen2019, #ProjektLaufen2020, #ProjektLaufen2021, #ProjektLaufen2022 und ProjektLaufen2023.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Bücherfreund, iPhone 12, ipad mini 2, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.