Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Brooks Ricochet Laufschuh

Ich bin jetzt Läufer – Woche 257

| Keine Kommentare

In dieser Woche stand ein großes Jubiläum an: ich bin das 50. Mail vom Büro in Düsseldorf nach Hause an den Niederrhein gelaufen!

Leider endete diese Runde mit einem alles andere als umjubelten Abschluss, denn ich konnte das Tempo nur fünfzehn von 24 Kilometer halten. Das hatte ich mir anders vorgestellt 🙁

Jubiläum, Jubiläum: Work-Lauf-Balance Nummer 50 🏃🏻 💪🏻 👟 🎉 🎁

Kinder, wie die Zeit vergeht! Am Dienstag Nachmittag bin ich zum 50. Mal vom Büro nach Hause gelaufen. Auf dem Trainingsplan stand ein langer Dauerlauf über 24 Kilometer. An sich wenig spektakulär. Wenn da nicht eine Pace von 5:36 Minuten über die komplette Distanz angegeben wäre…

Andererseits für mich kein Grund zur Panik, schließlich bin ich vor knapp zwei Wochen bei #deinzweiterMarathon diese Distanz ungefähr im gleichen Tempo unterwegs gewesen. Bis dann der Einbruch kam. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich nicht erneut auftischen werde.

Bei 16 Grad und kräftigem Sonnenschein ging es von Derendorf über den Rhein Richtung Neuss und Kaarst heimwärts. Es lief von Beginn an gut. Bis ich fast zwei Drittel erledigt hatte. Ab Kilometer 15 kam der Einbruch. Keine Ahnung, woran es lag.

Die Pace ging hoch. Erst auf sechs Minuten und dann noch leicht darüber. Aber egal. Ich habe es bis nach Hause durchgezogen und habe zumindest die vorgeschriebene Zeit von 135 Minuten abgeliefert. Und die Pace? Nun ja…

Marc hat einen runtastischen Lauf über 23,08 km in 2h 15m absolviert

Lockerer Lauf mit Lauf-ABC

Am Donnerstag Nachmittag stand ein lockerer Lauf in entspannter Pace auf dem Plan. Mit zwei BVB-Podcasts auf den Ohren verging die Zeit wie im Flug.

Das Lauf-ABC habe ich – wie das Krafttraining übrigens – bislang sträflich vernachlässigt und werde diese Lücke sukzessive schießen. Außerdem habe ich am Mittwoch nach der Arbeit eine weitere Einheit Krafttraining erledigt.

Das Interessante daran: so anstrengend die Übungen auch sind, ich habe immer noch Bock drauf und wundere mich, wie kurzweilig diese Einheiten sind.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 10,32 km in 1h 04m absolviert

Marc hat ein runtastisches Krafttraining in 30m 00s absolviert

Intervall-Training zum Wochenabschluss

Am späten Sonntag Nachmittag stand die dritte Einheit der Woche auf dem Plan.

Nach dem Einlaufen habe ich vier Intervalle mit jeweils acht Minuten in einer 5er-Pace erledigt und bin dann weitere zwanzig Minuten entspannt ausgelaufen.

Das schwüle Wetter machte mir ein wenig zu schaffen, aber davon abgesehen lief es prima. So prima, dass ich zum Ende noch drei knackige Steigerungsläufe eingebaut habe und mich ein wenig gefordert habe 🙂

Marc hat einen runtastischen Lauf über 13,32 km in 1h 19m absolviert

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016, #ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018 und #ProjektLaufen2019.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.