Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Logo Lauffieber Dortmund

Training für #deinzweiterMarathon: Februar 2019

| Keine Kommentare

Den Peak im Training für #deinzweiterMarathon habe ich im Februar noch nicht erreicht, auch wenn die nackten Zahlen einen anderen Schluss zulassen könnten.

Mit mehr als 231 Kilometern innerhalb von 28 Tagen habe ich schon eine ganze Menge Kilometer gesammelt, doch die wirklich langen Läufe über drei Stunden liegen erst noch vor mir – und bis dahin dauert es noch ein wenig.

https://www.instagram.com/p/BuZUV-4nH4B/

Training im Februar 2019

Während der Januar noch ganz im Zeichen der Vorbereitung für den ersten Wettkampf des Jahres stand (10 Kilometer bei der Winterlaufserie in Hilden), richtete sich der Blick im Februar auf das zweite Rennen, den Halbmarathon Ende März in Duisburg.

Die Intervalle wurden länger und dafür etwas weniger schnell und die Distanzen bei den langen Läufen größer und größer. Ich habe mich erstmals seit längerer Zeit wieder mit Strecken jenseits der 25 Kilometer befasst und habe am Ende mehr als 29 Kilometer geschafft. Im März wird sich dieses Pensum weiter steigern.

Das bringt Spaß und sorgt für Abwechslung bei #deinzweiterMarathon. Und so lief der Februar 2019 im Detail:

  • Woche 5: 11,11 Kilometer
  • Woche 6: 50,82 Kilometer
  • Woche 7: 55,14 Kilometer
  • Woche 8: 68,55 Kilometer
  • Woche 9: 45,62 Kilometer
  • Längster Lauf des Monats:  29,10 Kilometer am 19.02.2019
  • Gesamtdistanz im Februar:  231,24 Kilometer

Der Ausblick

Schon bei der Vorbereitung auf meinen ersten Marathon nötigen mir auch beim zweiten Marathon die langen Läufe den größten Respekt ab.

Allerdings spüre ich, dass ich mich immer besser mit der Strecke arrangiere. Bislang verzichte ich komplett auf die Zufuhr von Energie-Gels beim Training – schließlich befinde ich mich ja nicht im Wettkampf. Ja, ich weiß, an dieser Frage scheiden sich die Geister. Doch bislang fahre ich gut mit dieser Strategie.

Darüber hinaus habe ich gelernt, dass bei den langen Distanzen nicht die Kilometer zählen, sondern es in erster Linie auf die Dauer ankommt. Für die nötige Wettkampfhärte sorgen später die Intervalle über die Langdistanz.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016, #ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018 und #ProjektLaufen2019.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.