Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Tripsdrill Wildparadies Wildsau-Schenke Außenansicht Heilbronner Land WanderSüden

Die Wildsau-Schenke im Wildparadies Tripsdrill

| 1 Kommentar

Der mehr als zweistündige Aufenthalt im Wildparadies am Freitag Mittag hat uns hungrig gemacht und so sind wir mittags in die Wildsau-Schenke eingekehrt.

Tripsdrill Wildparadies Wildsau-Schenke Außenansicht Heilbronner Land WanderSüdenDas im Stile einer Blockhaus-Hütte errichtete Gebäude befindet sich in der Mitte des Wildparadieses Tripsdrill und bietet von morgens bis zum späten Nachmittag zahlreiche Gerichte und Getränke an.

Die Einrichtung in der Schenke ist dem Ambiente des Erlebnisparks und dem Natur-Resort angepasst und kann mit urig-gemütlich treffend bezeichnet werden.Tripsdrill Wildparadies Wildsau-Schenke Innenansicht Heilbronner Land WanderSüdenBuchstäblich schnell wie die Wildsau sind die Bedienungen, die vom Außenverkauf zum Innenverkauf hin und her wetzen, Getränke und Speisen verkaufen und dabei immer ein Lächeln auf den Lippen haben.

Wir haben an diesem Mittag Käsespätzle mit Röstzwiebeln, Gulaschsuppe in der Terrine und Bockwurst mit Weck (Brötchen) gegessen. Die Speisen waren schnell serviert und haben gut geschmeckt.

Die Preise sind mit 4,20 Euro für die Gulaschsuppe und 5,90 Euro für Käsespätzle in Sachen Speisen durchschnittlich bis günstig; die Getränkepreise fallen mit 2,45 Euro für einen halben Liter Limonade auch nicht zu teuer aus.

Frühstück in der Wildsau-Schenke

Nach einer erholsamen Nacht in dem Schäferwagen stand um halb neun am Samstag das Frühstück auf dem Programm.

Von den Schäferwagen sind es zu Fuß weniger als zehn Minuten durch den Wildpark, so dass bereits nach dem Aufstehen die ersten sportlichen Aktivitäten auf dem Programm stehen können. Die Kids haben sich über den kurzweiligen Weg gefreut, denn neben den Wildtieren konnten auch einige Spielgeräte genutzt werden, die im Wald aufgebaut sind.

Von 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr gibt es ein umfangreiches Frühstücksbuffet mit allem, was dazu gehört: Toast, Brötchen, Brot, Konfitüre, Honig, Nutella, Käse und  Wurst in vielen Variationen, Müsli, Cerealien, Joghurt und Obstsalat sowie gekochte Eier, Rührei, Milch und Kakao für die Kids, diverse Kaffeespezialitäten für die Großen und viele Tees. Da bleibt kein Wunsch unerfüllt.

Am Samstag Morgen hat uns ein blauer Himmel und Sonne pur begrüßt, so dass wir das Frühstück auf der großen Sonnenterrasse mit Blick in den Wildpark genießen konnten.
Tripsdrill Wildparadies Wildsau-Schenke Frühstück Heilbronner Land WanderSüdenAuf dem Rückweg vom Frühstück zum Schäferwagen haben die Kinder den Abenteuerspielplatz bevölkert, der zahlreiche Stationen und Attraktionen bereithält.

Auch am Sonntag Morgen konnten wir das üppige Frühstück im Außenbereich genießen und uns für den Besuch des Erlebnisparks Trippsdrill optimal stärken.

Zur Feier des (Sonn-)Tages gab es neben gekochten Eiern auch das von mir so geliebte Rührei:
Tripsdrill Wildparadies Wildsau-Schenke Frühstück Terrasse Heilbronner Land WanderSüdenAlle Artikel zur Reise ins Heilbronner Land gibt es unter dem Schlagwort HeilbronnerLand2014.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Eine spannende Schnitzeljagd rund um Tripsdrill > Reise > Annette Pfeifer, Cleebronn, Heilbronner Land, HeilbronnerLand2014, Schnitzeljagd, WanderSüden

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.