Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Mizuno Wave Skyrise 2

Ich bin jetzt Läufer – Woche 365

| Keine Kommentare

5
(2)

Drei Läufe gab es in der 365. Lauf-Woche und alle drei Einheiten habe ich am frühen Morgen erledigt.

Früher Morgen heißt aber wirklich früher Morgen, denn jedes Mal ging es spätestens um viertel nach sechs los. Weil der Sommer tagsüber ordentlich mit Temperaturen jenseits der 25 Grad ordentlich einheizt, gibt es nichts Besseres als morgens bei gut 15 Grad unterwegs zu sein.

Mögt ihr euch das frühe Laufen am Tag?

Endlich wieder ein Lauf am frühen Morgen

Um 6:15 Uhr stand ich bei 12 Grad vor dem Haus und war bereit für die erste Einheit der Woche. Ich war happy, dass ich nach zwei Wochen Unterbrechung endlich wieder am frühen Morgen laufen konnte – das Home-Office macht es möglich!

Es gibt wenig Schöneres (hehehe), als in Richtung Sonnenaufgang zu laufen. Die Luft ist klar und leicht kühl und die Sonne steigt langsam am Horizont auf. Der Tag erwacht und nach einer schnellen Dusche bin ich bereit und fit für den Arbeitstag. Besser geht´s nicht.

https://strava.app.link/YiI3VVsMUgb

Laufen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Die Überschrift ist natürlich Quatsch. Also eigentlich ja nicht, denn Laufen macht den Kopf frei und tut einfach gut. Kummer und Sorgen habe ich aktuell aber mitnichten, doch ich wollte nicht immer wieder die gleichen Headlines wählen.

Am Mittwoch Nachmittag habe ich kurz mit dem Gedanken gespielt, den Morgenlauf vom Donnerstag vorzuziehen, doch bei der Hitze habe ich schnell von dem Vorhaben Abstand genommen.  Morgens laufen ist einfach um Längen besser und angenehmer.

16 Grad, kurze Laufhose und kurzes Shirt – mehr braucht es nicht. Und nach der Einheit eine kalte Dusche und der Tag ist dein Freund.

https://strava.app.link/qhuvNzO6Xgb

Wochenpensum schon am Freitag erledigt

“Aus Gründen”, wie es so schön heißt, habe ich bereits am Freitag Morgen mein Wochenpensum mit drei Läufen erfolgreich erledigt.

Seit langem bin ich mal wieder meine alte Haus-Strecke von Kleinenbroich über Büttgen und wieder heimwärts gelaufen. Es ist eine Ewigkeit her, dass ich hier entlang der Felder unterwegs gewesen bin. Und schön war es!

Der Grund für dieses frühe Abhaken des Wochenziels ist übrigens ein guter: am Samstag bekomme ich meine zweite Dosis mit dem Moderna-Impfstoff gespritzt und werde aus diesem Grund an den nächsten Tagen läuferisch kürzertreten.

Schließlich geht die Gesundheit vor und deshalb werde ich mir selbst einige Tage Lauf-Verbot auferlegen und in der kommenden Woche langsam wieder einsteigen.

https://strava.app.link/89Xcx6AHZgb

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016#ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018, #ProjektLaufen2019, #ProjektLaufen2020 und #ProjektLaufen2021.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.