Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

GAMEFACTORY 646234 Color Brain

Produkttest: GAME FACTORY Color Brain – Das Party-Quiz für Farb(Be)Kenner!

| Keine Kommentare

5
(1)

Die Nürnberger Spielwarenmesse hat für einen großen Schwung an neuen Gesellschaftsspielen gesorgt. Eines der Spiele, die für Furore gesorgt hat, ist Color Brain – Das Party-Quiz für Farb(Be)Kenner! aus dem Spieleverlag GAMEFACTORY aus der Schweiz.

Vorab sei schon verraten: das Spiel ist wirklich der Hammer und macht jede Menge Spaß. Die Regeln sind genauso simpel wie die Anforderung an das Wissen der Quizzer groß ist. Denn was so einfach klingt, ist es definitiv nicht.

Es ist erstaunlich, wie oberflächlich wir uns Sachen anschauen. Ich war mir sehr sicher, dass ich gewisse Alltagsgegenstände farb-gerecht benennen kann. Aber denkste! Als wir das Spiel das erste Mal ausprobiert haben, hat der Buntspecht mit seinem dreifarbigen Gefieder einige Mitspieler ganz schön ins Grübeln gebracht. Und auch die Frage nach den zwei Farben der Flagge der Antarktis ist alles andere als einfach zu beantworten – allerdings mit logischem Denken durchaus zu lösen 🙂

Color Brain – die Spielregeln

Bei Color Brain geht es darum, Gegenständen die entsprechenden Farben zuzuordnen. Welche Farbe hat die Hose von Homer Simpson? Aus welchen Farbtönen setzt sich das Logo von Minecraft zusammen? Welche Farben haben die olympischen Ringe?

Zwei bis zwölf Teilnehmer (ab fünf Spielern werden Teams gebildet) können beim Farben raten mitmischen. Als Altersempfehlung nennte der Hersteller 12 bis 99 Jahre (wieso eigentlich immer 99 Jahre? Was ist mit den Hundertjährigen?).

Jeder Spieler erhält eines der vier Farbkartensets. In dem Set sind elf Farben enthalten. Neben den klassischen Grundfarben Rot, Gelb und Blau gibt es außerdem Grün, Orange, Braun, Rosa, Schwarz, Weiß, Violett und Grau sowie zusätzlich eine Farbkopierer-Karte. Zu dieser Karte aber später mehr.

https://www.instagram.com/p/B8m9vGOImMN/?igshid=1d4ev9f5pjhdq

Der Spielablauf gliedert sich in drei Phasen.

  1. Frage stellen
    Die erste Frage-Karte wird aus der Box entnommen und die Frage sowie die oben auf der Karte angedruckte Zahl vorgelesen. Diese Ziffer gibt an, wie viele Farbkarten gefragt sind.
  2. Farbe bekennen
    Als nächstes müssen die Spieler Farbe bekennen. und sich entscheiden, welche Farbe(n) gefragt sind. Für die Beantwortung der Farben-Frage gibt es kein Zeitlimit.
  3. Überprüfen
    Nachdem alle Spieler die Farbkarten verdeckt auf den Tisch gelegt haben, werden diese gemeinsam umgedreht. Die Antwort der Spieler wird mit der Lösung vergleichen.
  4. Die Punktewertung
    – Wer die richtige Antwort gegeben hat, erhält für jede falsche Antwort eines anderen Spielers einen Punkt.
    – Wer nicht die korrekte Anzahl an Farben geraten oder falsche Farben genannt hat, geht leer aus.
    – Wenn alle Spieler die richtige Antwort gegeben haben, gibt es ebenfalls null Punkte. Allerdings wandert diese Karte “in den Pott”.
    – Alle Teams, die die nächste Frage richtig beantworten, bekommen einen zusätzlichen Punkt. Haben erneut alle Teams die Frage richtig beantwortet, wird auch diese Fragekarte in den Pott gelegt. Jetzt können bereits 2 Zusatzpunkte gewonnen werden. Dies geht so lange, bis von mindestens einem Team eine falsche Antwort gegeben wird. Beantworten alle Teams eine Frage falsch, verfallen alle aktuellen Pot-Punkte und der Pot ist wieder leer.
    – Wer zuerst 15 Punkte zusammen hat, gewinnt das Spiel.

Besonderheit Farbkopierer-Karte: diese Karte gilt als Joker. Und wird immer dann eingesetzt, wenn ein Spieler keinen blasser Schimmer hat, um welche Farbe es sich handelt. Dabei gilt, dass die Farbkopierer-Karte je Spieler nur einmal pro Spiel ausgespielt werden darf.

Glaubst du eine Antwort nicht oder nicht sicher zu wissen, so wird die Farbkopierer-Karte anstelle einer Farbkarte verdeckt abgelegt. Nachdem alle Spieler ihre Farbkarten aufgedeckt haben, kannst du schauen, wie die anderen Teilnehmer geantwortet haben. Anschließend musst du deine Farbkopierer-Karte durch eine neue Farbe aus der eigenen Kartenhand ersetzen. Anschließend erfolgt die Wertung wie oben beschrieben.

Video: So funktioniert Color Brain

Statt vieler Worte lass ich die bewegten Bilder sprechen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tSMPN_2JvSY

Was mir für Color Brain noch fehlt

Für die Zukunft wünsche ich mir Ergänzungs-Sets für Color Brain – Das Party-Quiz für Farb(Be)Kenner! Die knapp 150 doppelseitigen Fragekarten sorgen für die ersten Wochen für jede Menge Spielspaß, doch über kurz oder lang kommt es zu Wiederholungen und ich kann dann beispielsweise aus dem Stegreif die Frage beantworten, welche drei Farben die Taxis (oder Taxen!) in London, Rom und Tokio haben.

Ich bin mir sicher, dass der Verlag hier für Nachbesserung und Nachschub zum fröhlichen Quizzen sorgen kann und freue mich auf weitere Fragen-Editionen.

Rettung ist in Sicht!

Nachdem ich diesen Text auf Facebook veröffentlicht habe, kam prompt eine Antwort von Game Factory. Und es sind gute Nachrichten:
Game Factory - Beiträge

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.