Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Brooks Launch 6

Ich bin jetzt Läufer – Woche 271

| Keine Kommentare

Endlich wieder Laufen! Nach exakt 14 Tagen Pause aufgrund meines Bauchklatschers habe ich endlich wieder die Laufschuhe schnüren können.

Und das war bitter nötig. Denn von Tag zu Tag wurde ich übellauniger, weil ich nicht die Laufschuhe schnüren konnte.

Und es fühlte sich befreiend an.

Und super.

Und einfach nur herrlich.

Endlich wieder Laufen!  🏃 💪 👟 🎉

Auf den Tag genau vor zwei Wochen habe ich mich – bekanntlich während des Laufens vom Büro nach Hause – übelst mit einem Bauchklatscher auf die Nase, besser gesagt: auf die Knie, gelegt.

Die Folge war eine zweiwöchige Lauf-Pause, die gefühlt allerdings zwei Monate gedauert hat. Die Wunden an den Oberarmen und den Knien sind inzwischen im Großen und Ganzen verheilt, so dass ich am Donnerstag Nachmittag einen kleinen Lauf wagen konnte.

Das Motto lautete: ganz langsam anfangen und nichts – im wahrsten Sinne des Wortes – überstürzen. Mit Anne auf dem Rad ging es quasi mit Betreuung los. Anfangs bin ich unrund losgelaufen, doch dann lief es immer besser und das linke lädierte Knie hat keine Beschwerden verursacht. Der Anfang ist gemacht.

Nach einer für mich extrem langen Pause bekommst du einen ganz anderen Blick auf das Thema Gesundheit. Wenn du körperlich so eingeschränkt bist, dass du dir nicht einmal den linken Socken ohne fremde Hilfe anziehen kannst, geschweige denn die Schuhe zu schnüren, dann macht dich das nachdenklich. Und demütig. Gesundheit ist so ein hohes Gut!

https://strava.app.link/h8F7VNJEmZ

Rückschlag in der Wettkampfvorbereitung

Natürlich hat mich die zwei Wochen lange Pause in Bezug auf mein Training für den Waldlauf Korschenbroich Ende September ordentlich zurückgeworfen. Aber so ist das manchmal im Leben.

Nicht alles läuft glatt und damit komme ich klar. Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr bin ich froh, dass mir nicht mehr zugestoßen ist. Keine Muskelverletzung, keine Knochen kaputt und auch keine weiteren Verletzungen. Das ist das Wichtigste.

Pensum deutlich gesteigert: die zweite Einheit nach der Verletzungspause

Bevor die große Hitze kommt, bin ich am Samstag Morgen nach dem Frühstück zur zweiten Einheit nach meiner zweiwöchigen Verletzungspause aufgebrochen.

Beflügelt vom zweiten Sieg meiner Borussia aus Dortmund war ich voller Tatendrang und habe mir gut zwölf Kilometer als Ziel gesetzt. Wie schon beim Lauf am Donnerstag zwickte der Schorf am Knie, doch rasch war dieser Makel vorbei.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1165127865916153857?s=21

Das Wichtigste: Das Knie bereitete mir beim Laufen keine Probleme. Die letzten drei Kilometer wurde es anstrengend, überhaupt war einiges komisch. Zum Beispiel die Herzfrequenz-Messung. Der Puls lag teilweise über 150 und das bei mäßigem Tempo um sechs Minuten pro Kilometer.

Vermutlich ist der Verletzung des Knies schuld. Und auch die fehlende Fitness nach zwei Wochen Pause wird ihren Teil dazu beigetragen haben. Ich werde mein Pensum weiter langsam und maßvoll steigern.

Bereits in fünf Wochen startet der Korschenbroicher Waldlauf. Meinen Trainingsplan für dieses Rennen kann ich vergessen, da ich mindestens vier Wochen nicht voll trainieren konnte. Aber sei’s drum. Die Gesundheit geht vor.

https://strava.app.link/1qVnQHKwpZ

Entspannter Lauf am Abend mit Rad-Begleitung 🌅 🚲

Am Sonntag Abend war es abends gegen acht Uhr noch 27 Grad warm. Ich lief erst knapp drei Kilometer allein, ehe ich Thomas auf der Laufstrecke begegnet bin.

Während wir uns unterhalten haben, kam Anne mit dem Rad dazu und begleitete mich anschließend auf den rechtlichen sechseinhalb Kilometern.

So schön der August ist, so traurig stimmt mich Ende des Monats die immer früher untergehende Sonne. Heute war es nach 21 Uhr bereits richtig dunkel 🙁

https://strava.app.link/jxjkWkzQrZ

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016, #ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018 und #ProjektLaufen2019.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.