Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Champions League Gruppenphase Borussia Dortmund gegen Apoel Nikosia – wir waren live dabei

| 1 Kommentar

Bis zum 1. November 2017 musste ich warten, bis ich meine Borussia aus Dortmund endlich live in der Saison 2017/2018 erleben durfte.

Die gute Nachricht erreichte mich während eines Seminars in Montabaur

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/918121660326215680

Die beiden Söhne und ich konnten endlich wieder nach Dortmund ins Stadion fahren. Zumindest einer von den Kids, denn der große Sohn ist kurzfristig ausgefallen. Ein Aufruf bei Facebook in diversen Dortmund-Gruppen brachte genauso wenig wie ein dutzendfach geteilter Tweet auf Twitter:

Auf dem Weg ins Stadion

Am Ende hat sich auf diesem Weg niemand gemeldet. Doch wir hatten Glück. Ein Freund von Luke begleitete uns und um kurz nach fünf ging es an Allerheiligen Richtung Dortmund. Für Justin war es der erste Besuch in einem Stadion überhaupt. Er ist eigentlich Fan der falschen Borussia aus Gladbach, doch der BVB ist nach eigener Aussage sein zweitliebster Verein.

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/925749975212011520

In weniger als einer Stunde – dem Feiertag in NRW sei Dank – waren wir in Dortmund angekommen und konnten zum Stadion stiefeln. Und es war wie jedes Mal:

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/925772366554238978

Ich mag Flutlicht-Spiele

Überraschenderweise hat mich dann auch noch BVB auf Twitter retweetet. Kurz zuvor hatte ich meine Begeisterung ob der Spiele am Abend zum Besten gegeben:

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/925782492493344774

Nach einer kleinen Stärkung mit Fritten und Mayo ging es in die BVB-Fan-Welt, um die Eintrittskarten für den REWE-Familienblock in Empfang zu nehmen.

Es war viertel nach sieben und wir hatten ausreichend Zeit, um unserem Gast einiges rund um das Westfalenstadion zu zeigen.

Natürlich durfte auch dieses Mal nicht die obligatorische Bratwurst in der Roten Erde nicht fehlen:

Im REWE-Familienblock 64

Viertel vor acht war es, als wir den REWE-Familienblock 64 erreicht hatten.

Leider war Emma, das Dortmunder Maskottchen, an diesem Abend nicht im Dienst, so dass Justin und Luke auf das heiß ersehnte Selfie mit dem schwarz-gelben Insekt verzichten mussten.

Doch die gute Sicht in Reihe 14 im Familienblock machte diesen Malus allemal wett. Nicht nur die Kids waren von dem Blick auf den Innenraum des Stadions und das Spielfeld begeistert:

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/925797838088474624

Bevor es losging, wurde dem am Freitag verstorbenen Hoppy Kurrat gedacht:

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/925807691259437056

Das Spiel beginnt

Und dann war es endlich soweit. Sportlich hielt sich meine Freude allerdings in Grenzen. Am Samstag zuvor hatte der BVB nicht nur ein 2:4-Debakel beim Aufsteiger Hannover 96 erlebt. Auch die Tabellenführung in der Bundesliga war futsch – die Bayern hatten am zehnten Spieltag Platz 1 übernommen.

Die Ausgangslage in der Champions League war nicht besser. Die Dortmunder hatte in meinen Augen nur noch theoretische Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale und musste mit einem klaren Heimsieg gegen die Fußballer aus Zypern nicht nur den dritten Platz sichern, sondern auch sportliche Wiedergutmachung betreiben.

Positiv stimmte mich zusätzlich, dass nach vier Auswärtsspielen in Serie es endlich wieder eine Heimpartie für Schwarz-Gelb gegeben hat. Und mit dieser Aufstellung war Borussia Dortmund am Start:

Die Schwarz-Gelben waren von Beginn an deutlich überlegen und führten nach 29 Minuten endlich mit 1:0. Raphael Guerreiro hat in unnachahmlicher Weise für den Auftakt zu hoffentlich weiteren Toren gesorgt.

Doch denkste! Das Einzige, was am Halbzeitstand nicht gepasst hat, war das knappe Ergebnis. Das 1:0 hat die Überlegenheit der Borussen nur bedingt wiedergegeben.

Einen Tag nach Halloween begann die zweite Halbzeit gruselig:

Unglaublich, aber wahr: Borussia hat dieses Spiel nicht gewinnen können! Und das trotz 27:4 Torschüssen. Ein jämmerlicher Konter reichte den Zyprern, um mit dem einzigen Schuss aufs Tor einen Punkt mitzunehmen.

Der BVB spielte ideenlos und glücklos und hat nur zwei Punkte aus vier Spielen geholt. Und dann kommen am Samstag die Bayern als Tabellenführer…

Übrigens: Erinnerungen an mein letztes Live-Spiel in der Königsklasse im Westfalenstadion wurden wach. Damals gab es das gleiche Ergebnis wie dieses Mal. Im Dezember 2014 spielte Borussia 1:1 gegen den RSC Anderlecht.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust.

Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen:

Google-Fan, Huawei Honor 9, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef.

Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Champions League Gruppenphase Borussia Dortmund gegen Apoel Nikosia – wir waren live dabei | re: Fußball

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.