Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Brooks Ghost 7 GTX

Ich bin jetzt Läufer – Meine Wettkampf-Planung 2017

| 4 Kommentare

Das Laufjahr 2016 ist bald ein Vierteljahr Geschichte und es wird Zeit, mich mit der Wettkampf-Planung für 2017 zu beschäftigen.

Und anders als im vergangenen Jahr, als meine Wettkämpfe bereits im Februar 2016 festgestanden haben, gestaltet sich dieses Jahr kompliziert. Um nicht zu sagen sehr kompliziert und auch ein wenig enttäuschend.

Viele Wettkämpfe kollidieren mit meiner privaten Planung. Dummerweise sind gleich drei Läufe Familienfeiern zum Opfer gefallen. Und weil Familie immer vorgeht, habe ich auch kein Problem damit. Auch wenn ich ein wenig traurig darüber bin 🙁 Das ist zum einen der Korschenbroicher City-Lauf, der im April auf den gleichen Tag wie Liams 14. Geburtstag fällt.

Und zum anderen der Himmelgeister Halbmarathon. Wegen der Tour de France findet der Lauf bereits Ende Juni statt und kollidiert mit dem Geburtstag meiner Mum. Außerdem noch der B2Run im Juli in München, der sich terminlich nicht mit einer Hochzeit im Münsterland verträgt.

Das sind meine Must Runs 2017

Jetzt wische ich aber allen Wehmut beiseite und schaue nach vorn.

Diese Läufe möchte ich unbedingt laufen (und habe mich teilweise bereits angemeldet:

Vier Wettkämpfe sind nicht wirklich viel und ein wenig wurmt mich das. Vielleicht finde ich in den nächsten Wochen noch den einen oder anderen Lauf über fünf, zehn oder 21,095 Kilometer, der mir zusagt. Ich habe beispielsweise drei Läufe der NEW-Laufserie im Mai, Juni und September im Blick.

Nice to have – Läufe

Diese Läufe stehen auch noch auf meiner Liste, sind aber kein Muss:

Insbesondere der Lauf in Dortmund hat es mir weiterhin angetan. Es muss doch mit dem Teufel zugehen, wenn es in diesem Jahr nicht klappen sollte.

Kein Marathon in 2017

Aufmerksame Leser werden feststellen, dass erneut kein Marathon in meiner Wettkampf-Planung enthalten ist.

Und das ist richtig. Und das ist auch gut so. Denn ich bleibe weiterhin dabei, dass die Distanz über 42,195 Kilometer frühestens im Jahr 2018 in Angriff genommen wird.

Nachdem ich im vergangenen Jahr erstmals weiter als dreißig Kilometer gerannt bin, habe ich mir für dieses Jahr die magische Marke von mehr als 35 Kilometer vorgenommen. Und wie es dann weitergeht, wird sich zeigen.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, unter #ProjektLaufen2015 unter #ProjektLaufen2016 und #ProjektLaufen2017.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.