Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund gegen Hertha BSC Berlin – wir waren live beim Saisonfinale 2021/2022 dabei

| Keine Kommentare

Die Überraschung erreichte mich Mitte Mai an einem Donnerstag Nachmittag. Eine private  Nachricht im Instagram-Postfach bestätigte das, woran ich nicht geglaubt habe: ich fahre ins Westfalenstadion! Und zwar am letzten Spieltag der Saison 2021/2022.

Und zu verdanken hatte ich das einem Gewinnspiel von DEW21 aus Dortmund, bei dem 15 x 2 Karten verlost worden sind. Ich hatte am Sonntag zuvor meinen Ring bei Instagram in den Hut geworfen, hatte aber keine große Zuversicht, bei der zahlreichen Teilnehmern eine Chance zu haben.

Aber denkste! Mehr als 2.000 haben bei der Lotterie ihr Glück versucht und nur 15 Teilnehmende konnten sich am Ende freuen. Die Gewinnchance hat mir Luke ausgerechnet: die Erfolgswahrscheinlichkeit lag bei mageren 0,6 Prozent und wir wurden von der Glücksgöttin Fortuna geküsst.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1525020568382210054?s=21&t=j37U0V6eUJl0KFNvJEjw9A

Mehr als zwei Jahre ohne Borussia live

Es ist unser erster Besuch in Dortmund seit mehr als zweieinviertel Jahren (zuletzt waren wir am 18. Februar 2020 gegen Paris Saint Germain am Dienstag Abend in der Champions League im Stadion) und umso größer war die Vorfreude auf diesen ganz besonderen Tag am 14. Mai 2022.

Borussia Dortmund gegen Paris Saint-Germain – wir waren live dabei

Während Borussia bereits die Vizemeisterschaft sicher hatte, ging es für Hertha BSC um das rettende Ufer im Tabellenkeller. Bei einem Heimsieg der Schwarz-Gelben drohte der Rutsch auf Platz 16, den Relegationsrang, und deshalb waren die Hauptstädter zum Siegen verdammt.

Der BVB hingegen konnte befreit aufspielen. Vor dem Anpfiff gab es die Verabschiedung von zwei Legenden: Michael Zorc und Marcel Schmelzer haben 44 bzw. 17 Jahre für den Klub ihre Knochen hingehalten. Außerdem hieß es Abschied nehmen von Erling Haaland, Axel Witsel, Roman Bürki, Marvin Hitz, Dan-Axel Zagadou, Reinier und Marin Pongracic.

Ab nach Dortmund

Am Samstag Vormittag sind wir um kurz vor halb zwölf losgefahren und nach einer guten Stunde in der Bierstadt angekommen. Die obligatorische Bratwurst in der Roten Erde durfte natürlich nicht fehlen. Recht früh sind wir dann zur Nord spaziert. Der BVB lockte die Besucher mit der 2 für 1-Aktion ins Stadion, um die Besucherströme besser zu kanalisieren. Und so gab es für Luke und mich anstelle von einer Cola und einem Pils gleich die doppelte Menge – hübsch verpackt in der beliebten “Herrenhandtasche”.

Unsere Sitzplätze befanden sich auf der Nordtribüne im Block 62, Reihe 2 und damit ganz nah dran am Spielgeschehen. Es war also angerichtet für jede Menge Gänsehaut-Momente am letzten Spieltag. Unabhängig vom Ergebnis war eins klar für uns: es war so genial, endlich wieder das Westfalenstadion und Borussia Dortmund zu erleben. Einfach herrlich und einfach unfassbar geil.

Emotionen, Emotionen

Trainer Marco Rose schenkte Roman Bürki sein Abschiedsspiel vor der Süd und auch Axel Witsel und Dan-Axel Zagadou spielten das letzte Mal in ihrem schwarz-gelben Dress – und womöglich Manuel Akanji auch, den es auf die Insel ziehen soll.

Als Norbert Dickel um halb drei bekanntgegeben hat, dass Michael “Susi” Zorc sich nach dem Spiel bei uns Fans zeigen wird und wir bitte nach dem Abpfiff im Stadion ausharren sollten, war ich das erste Mal durch für heute.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1525455082115977216?s=21&t=43F-FEi4HQwN1Ifx2am9Aw

Nicht nur bei mir gab es ordentlich Tränen bei der Verabschiedung von Legenden, Torjägern, stillen Stars und Borussen, die nur kurz das schwarz-gelbe Trikot getragen haben.

Und immer wieder bin ich erstaunt, wie sehr der Fußball bei mir Emotionen auslösen kann. Scheiße. Und geil zugleich. Borussia, was machst du mit mir?

Gespielt wurde auch

Das Spielgeschehen am letzten Spieltag war beinahe nebensächlich. Nach 18 Minuten gab es Elfmeter für die Hertha und es stand 0:1. Wirklich unverdient war diese Führung nicht, denn die erste echte Chance des BVB konnte ich erst nach 44 Minuten notieren. Mit dem Rückstand ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel vor sich hin. Erst 50 Minuten nach dem Gegentreffer fiel das nächste Tor. Erling Haaland sorgte – ebenfalls per Strafstoß – für den Ausgleich. Sechs Minuten vor Schluss war es Muki Moukoko, der für den Endstand und Heimsieg zum 2:1 einnetzen konnte.

Für die Berliner war dieses Resultat der Knockout. Der VfB Stuttgart hatte sich mit einem späten Treffer zum Sieger gekürt und die Hertha damit in die Relegation geschossen.

Gänsehaut ohne Ende

Damit war der offizielle Teil der Bundesliga-Saison 2021/2022 beendet. Jetzt war Zeit für lauter Gänsehaut-Momente, bei denen die Abschiedsworte von Michael Zorc und Marcel Schmelzer ganz besonders tief ins Herz gingen.

https://twitter.com/bvb/status/1525875002821812228?s=27&t=cscDm6BQ_uSDc9MPWK0oZA

https://twitter.com/erlinghaaland/status/1525511874250407936?s=27&t=cscDm6BQ_uSDc9MPWK0oZA

https://twitter.com/bvb/status/1525848400012484608?s=27&t=cscDm6BQ_uSDc9MPWK0oZA

https://twitter.com/bvb/status/1525808033854537728?s=27&t=cscDm6BQ_uSDc9MPWK0oZA

https://twitter.com/bvbbuzz/status/1525086281230712832?s=27&t=rK1HlTLlkVIJRrxvkelb0A

https://twitter.com/piszczek_lp26/status/1525395648266256387?s=27&t=rK1HlTLlkVIJRrxvkelb0A

https://twitter.com/bvb/status/1525386134079082496?s=27&t=rK1HlTLlkVIJRrxvkelb0A

VERABSCHIEDUNG SCHMELLE

https://twitter.com/bvb/status/1528345221255286785?s=27&t=bcYi8NwcwAqfQMbXNaqGzg

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FT12uAt6cog

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1525485579735302144?s=27&t=43F-FEi4HQwN1Ifx2am9Aw

Und hier das Spiel in bewegten Bildern

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/vAH5UJO4suk

Mein Tag in vielen Bildern und Videos

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marc (@ostwestf4le)

Heja BVB!

P.S. An diesem Samstag hatten wir keinen blassen Schimmer, dass Marco Rose nur sechs Tage später nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund ist.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Bücherfreund, iPhone 12, ipad mini 2, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.