Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Mizuno Wave Skyrise 2

Ich bin jetzt Läufer – Woche 369

| Keine Kommentare

5
(1)

Endlich wieder an der Ostsee laufen! Endlich wieder Strand! Endlich wieder mehr! Endlich wieder Kühlungsborn!

So lässt sich die 369. Lauf-Woche treffend auf den Punkt bringen. Der Sommerurlaub hat uns nach sieben Jahren endlich wieder nach Mecklenburg-Vorpommern geführt und es versteht sich von selbst, dass die Laufklamotten und Laufschuhe natürlich auch ihren Platz im Gepäck gefunden haben.

Der erste Lauf in Kühlungsborn seit sieben Jahren

Seit Sonntag bin ich in Kühlungsborn und ich habe mir zwei Tage Zeit gelassen, ehe ich die Laufschuhe geschnürt habe.

Um kurz nach halb acht ging es bei 19 Grad Richtung Westen. Kurz vorher hatte es geregnet und damit war die Witterung ideal für einen Lauf.

Vor sieben Jahren, ich hatte gerade das Laufen für mich wiederentdeckt, bin ich meist fünf bis sieben Kilometer gelaufen. Heute wurden es zehn Kilometer an der Küste – und bei der nächsten Einheit nehme ich den Bastorfer Leuchtturm in Angriff.

https://strava.app.link/PpnVnyonFhb

Flotter Lauf am frühen Abend Richtung Heiligendamm

Fast drei Stunden habe ich am Mittwoch Nachmittag am Strand verbracht. Anschließend habe ich die Badeshorts gegen die Laufhose getauscht und bin rechtzeitig vor dem zweiten Halbfinale bei der Euro 2021 gelaufen.

Dieses Mal führte mich die Strecke in die entgegengesetzte Richtung. Von der Ferienwohnung bin ich über den Yachthafen Richtung Heiligendamm gestartet. Weil schon vorher klar war, dass ich nur zehn Kilometer erledigen wollte, bin ich knapp zwei Kilometer vor Heiligendamm umgekehrt.

Doch die komplette Runde bis Heiligendamm wird in diesem Urlaub noch erledigt, so viel steht fest. Um kurz vor acht war ich zurück und bei immer noch 24 Grad bin ich ordentlich ins Schwitzen gekommen.

https://strava.app.link/ws0yt6sGHhb

Schöne, regnerische Runde um Kühlungsborn

Jedes Jahr gönnen wir uns die obligatorische Portion Miracoli im Sommerurlaub. Heute war es wieder soweit. Zwar gibt es keinen Parmesan mehr (der Käse wurde laut Hersteller “mangels Nachfrage” nicht mehr für die Packungen produziert), aber das tat dem Ganzen keinen Abbruch.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1413463119033028617?s=21

Mit der Macht der Miracoli-Mahlzeit habe ich mich anschließend am frühen Freitag Nachmittag auf den Weg gemacht. Ohne konkretes Ziel bin ich einfach der Nase nach gelaufen und habe mich überraschen lassen.

Am Ende wurde es eine feine Runde rund um Kühlungsborn von West nach Ost, die leider nur fünfzehn Minuten trocken geblieben ist. Danach folgte Dauerregen, der uns wohl bis Samstag Vormittag begleiten wird.

https://strava.app.link/lBeXibRQKhb

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016#ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018, #ProjektLaufen2019, #ProjektLaufen2020 und #ProjektLaufen2021.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.