Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Logo Combin

Anzeige: Combin – die App für erfolgreiches Instagram-Wachstum

| Keine Kommentare

Instagram. Es gibt wenige soziale Netzwerke, die stärker polarisieren. Handelt es sich dabei um eine Plattform für Selbstdarsteller und selbsternannte Influencer? Oder ist das soziale Netzwerk aufgrund seiner sprichwörtlichen “Bild-Sprache” perfekt geeignet, um Emotionen und Botschaften zu transportieren?

Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo in der Mitte zwischen diesen beiden Extremen. Ich bin seit 2012 bei Instagram aktiv und nutze die App überwiegend als Bilder-Tagebuch und um Eindrücke von meinen Besuchen im Westfalenstadion, bei Lauf-Events und von Urlaubsreisen unter meine Follower zu bringen.

Erstaunlich ist der Strom der Besucher. Lief es anfangs noch gut, so wird es inzwischen immer schwieriger, neue Profile und interessante Themen zu entdecken. Zu groß und zu unübersichtlich ist der “Kosmos Insta” geworden.

Und da kommt Combin ins Spiel.

Worum handelt es sich bei Combin?

Logo CombinDie Entwickler beschreiben Combin als ein Desktop-Tool, das für ein sicheres und komfortables Wachstum der Instagram-Followers entwickelt wurde. Die App ermöglicht das Durchsuchen von Profilen und Beiträgen potenzieller Follower anhand mehrerer verschiedener Abfragen und Durchführen von Einzel- und Masseninteraktionen. Combin bearbeitet Likes sowohl Folgen- und Kommentaraktionen, in großer Übereinstimmung mit den einzelnen Instagram-Aktivitätsgrenzen.

Wer sich mit Combin beschäftigt, kann in kurzer Zeit Instagram-Konten analysieren und Interaktionen filtern. Ganz wichtig heutzutage: weder benutzt noch verkauft Combin falsche Konten, um das Wachstum zu steigern. Alle Ergebnisse die durch die App gesammelt werden, sind wahr und hängen von der Häufigkeit und Qualität der Benutzerinteraktion mit dem richtigen Followerkreis ab. Es handelt sich also nicht um ein Kaufen von Likes und Followern!

Erste Schritte mit Combin

Bevor die Analyse mit Combin gestartet werden kann, lade ich mir das kostenlose Programm herunter. Neben einer Version für Windows gibt es auch ein Programm für die Mac-Nutzer unter euch.

Wer sich zuerst einen Eindruck von der App verschaffen möchte, beginnt mit dem kostenlosen Starter-Profil. Darüber hinaus gibt es einen kostenpflichtigen “Persönlich”-Account für 11,90 Euro monatlich, der sich an private Nutzer und Marken mit einem einzigen Instagram-Account richtet. Wer mehr als ein Konto bei Instagram besitzt, bucht den Business-Tarif für 35,70 Euro monatlich. Für einen ersten Test ist der Starter-Tarif allerdings ausreichend.
Combine Users tab Not Follows MeNach der Anmeldung werden in dem Fenster “Profil” Informationen über den Instagram-Account angezeigt. Benutzername und Benutzerbild, die Anzahl der Follower und die Followings sowie die Anzahl der bisher geposteten Beiträge und die Ratio Following vs. Followers. Sehr aufschlussreich ist auch die Ansicht der Nutzer, denen ich folge, die mir aber nicht folgen.

Meine Erfahrungen mit Combin

Mit Combin lässt sich sowohl der eigene Account als auch das komplette Instagram analysieren. Es dauert ein wenig, sich mit den Funktionen der mächtigen Suche vertraut zu machen. Sobald dies aber geschehen ist, lassen sich zahlreiche Such-Parameter und Analysen starten.

Wichtig ist, sich zu vergegenwärtigen, dass Combin kein Tool ist, um Follower und Likes zu kaufen. Abgesehen von der unstrittigen Nicht-Seriösität dieses Vorhabens straft das Facebook-Unternehmen solche Aktionen ohnehin ab. Combin kompensiert die unausgereifte Such-Funktion in der Instagram-App und reichert diese mit zahlreichen Parametern an. Das kostet anfangs einiges an Arbeit, doch es lohnt sich.

Das Tüpfelchen auf dem i ist für mich eine Combin-App, die Plattform-übergreifend auf Apple- und Android-Geräten verfügbar ist. Leider gibt es diese App bislang nicht. Weil die Entwickler von Combin permanent an dem Programm und seinen Funktionen arbeiten, wird mein Wunsch vielleicht zukünftig aufgegriffen.

Das bringt die Zukunft für Combin

Doch Combin ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus. Die Entwickler haben eine Vielzahl von Optimierungen und neuen Ideen in petto. Dazu zählen unter anderem die zeitliche Planung von Instagram-Postings und das Versenden von Direct Messages via Instagram über den Desktop. Außerdem ist die Automatisierung von Aufgaben ganz weit oben auf der Prioritäten-Liste.

Wir dürfen gespannt sein, wie sich Combin entwickelt.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.