Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Brooks Ricochet Laufschuh

Ich bin jetzt Läufer – Woche 256

| Keine Kommentare

Es hat sich einiges getan seit meinem zweiten Marathon. Wider Erwarten habe ich die Regenerationsphase verkürzt und habe neue Pläne.

Denn der nächste Wettkampf ist nicht weit und so kommt wider Erwarten ein neuer Trainingsplan für den Halbmarathon zum Einsatz. Außerdem habe ich mit dem Krafttraining ein neues Kapitel in meiner sportlichen Erfahrung aufgeschlagen.

Nach dem Marathon ist vor dem Halbmarathon

Kerr, kerr, kerr…. Am vergangenen Wochenende habe ich mir noch Gedanken gemacht, wie ich die Trainingsplan-freie Zeit am besten nutzen kann, bis mir aufgefallen ist, dass mein nächster Wettkampf in weniger als acht Wochen stattfindet 😨

Ich starte am 29. Juni nach einem Jahr Pause zum dritten Mal beim Himmelgeister Halbmarathon und möchte erstmals mit einem Plan dafür trainieren. Gesagt, getan und schon lag er vor mir, der neue Plan.

Erstmals gehe ich das Training für die Strecke über 21,095 Kilometer also systematisch an und bin gespannt, wie es mit dem Plan läuft.
Trainingsplan HalbmarathonDie erste Einheit stand am Dienstag an: Ein lockerer Dauerlauf über 75 Minuten mit einer Pace von 5:50 Minuten inklusive fünf Minuten Lauf-ABC im zweiten Teil. Eigentlich keine große Sache.

Wenn ich mich nicht seit Sonntag am Krafttraining versuchen würde. Die zwei Einheiten Sonntag und Montag haben nicht gut zum Lauf gepasst, insbesondere meine Oberschenkel waren stark beansprucht von dem noch ungewohnten Training.

Aber da muss ich jetzt durch. Ich denke, dass zwei Einheiten Krafttraining die ideale Kombination mit drei Laufeinheiten pro Woche sind. Mal schauen.

P. S. Nachdem ich am Sonntag zuvor mein erstes Krafttraining gestartet habe, ließ ich am Montag eine weitere Einheit folgen:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1125439978916470786?s=21

Wieso habe ich mich fast fünf Jahre diesem Training widersetzt?

Marc hat einen runtastischen Lauf über 13,1 km in 1h 16m absolviert

Work-Lauf-Balance Nummer 49 als langer Dauerlauf

Für Donnerstag Nachmittag hat mein Trainingsplan einen langen Dauerlauf über 20 Kilometer parat gehabt. Vorgabe war eine Pace von 5:45 Minuten.

20 Kilometer? Damit ist der Lauf doch perfekt für meine Work-Lauf-Balance vom Büro nach Hause geeignet, war mein erster Gedanke. Und so habe ich die Strecke früher als erwartet wieder in Angriff genommen.

Meine größte Sorge war der Regen. Gab es welchen oder bleibt es trocken? Kann ich die Regenjacke im Rucksack lassen und riskiere ich es, ein paar Tropfen abzubekommen? Ich war mutig und stellte mich der Herausforderung. Und wurde nicht nass. Im Gegenteil. Sogar Sonne bekam ich zu sehen.

Weil ich die langen Läufe von Düsseldorf nach Hause eher im langsameren Tempo zurückgelegt habe, war ich gespannt, wie ich mit der durchgängigen 5:45er Pace klarkommen werde. Im großen und ganzen hat es gut geklappt – wenn auch die Oberschenkel ein wenig ziehen 😊

Marc hat einen runtastischen Lauf über 21,31 km in 2h 02m absolviert

Das erste Intervall-Training im Halbmarathon-Trainingsplan

Nach der entspannten Einheit am Dienstag und dem intensiven langen Lauf am Donnerstag stand zum Abschluss der Trainingswoche das erste Intervall-Training auf dem Plan für den Himmelgeister Halbmarathon.

Am Samstag Vormittag gab es übrigens auch die dritte Krafteinheit. Inzwischen komme ich immer besser mit den Übungen klar – und ordentlich ins Schwitzen. Das Wichtigste ist aber, dass mir diese Form des Trainings immer mehr Spaß macht.

Jetzt zurück zum Lauf. Nach zehn Minuten Einlaufen gab es drei Mal 10 Minuten Intervall mit einer 5:00er-Pace inklusive vier Minuten Trabpause. Zum Abschluss der Einheit außerdem zwanzig Minuten Auslaufen.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 13,19 km in 1h 16m absolviert

Marc hat ein runtastisches Krafttraining in 35m 00s absolviert

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016, #ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018 und #ProjektLaufen2019.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.