Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Logo Bruno Matratze

Erholsames Schlafen mit der Matratze Bruno aus Berlin

| Keine Kommentare

Es war Zeit für eine Veränderung. Mindestens sieben, wenn nicht sogar neun Jahre hatte die alte Matratze von Kind 2 auf dem Buckel.

Experten empfehlen den Wechsel der Matratzen spätestens alle fünf bis zehn Jahre (je nach Art und Nutzung). Und auch wenn es sich dabei um eine Angabe der Matratzen-Industrie handeln mag, rät auch die Stiftung Warentest, die Schlafunterlage allein aus hygie­nischen Gründen etwa alle acht Jahre einem Austausch zu unterziehen.

Das hat es sich gut getroffen, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, eine Matratze von Bruno (Slogan: Perfekter Schlaf – Made in Germany) ausgiebig testen zu können. Anders als im herkömmlichen Handel bestellt der Kunde die Schlafunterlage bequem und ohne Rennerei online.

Das ist die Matratze Bruno

Der Hersteller aus Berlin preist Bruno als „Eine innovative Matratze mit besten Materialien“ an. Die Liegefläche besteht zu einhundert Prozent aus Baumwolle und lässt sich dank Reißverschluss abnehmen und waschen.

Anders als bei vielen anderen Herstellern muss ich mich nicht mit der Frage nach dem passenden Härtegrad der Matratze beschäftigen. Es gibt nämlich nur einen 🙂 Und das klappt prima, Bruno passt sich dank einer speziellen Gewichtsverteilungsformel optimal an das Körpergewicht an.

Und der Preis? Der Preis braucht sich nicht verstecken. Je nach Breite der Matratze kommt Bruno bereits ab 375 Euro (Matratzenbreite 80 Zentimeter) inklusive kostenlosem Versand ins Haus.

Video: Die BRUNO Matratze: Entwicklung und Produktion

Dieses Video gibt einen Einblick in die Entwicklung und Produktion von Bruno:

Die bequeme Lieferung von Bruno

Die Matratze wird per DPD in einem stabilen, großen Karton geliefert. „Da soll meine Matratze drin sein?“, fragte Kind 2 erstaunt und ich konnte diese Frage mit einem eindeutigen Ja beantworten. In diesem Karton steckte wirklich eine Matratze mit den Maßen 90 x 200 Zentimetern.Als ich die Oberseite des Paketes geöffnet habe, begrüßte mich ein fröhlich dreinschauender Bruno auf einem weiteren Karton. Neben einem kleinen Grußkärtchen mit drei Schokobären befand sich darin außerdem eine Anleitung für den ersten Gebrauch, ein Gutschein über 20 Euro zum Verschenken und Pflege- und Wasch-Hinweise für die Matratze.Ruckzuck hatte ich die Folie, welche die aufgerollte Matratze umhüllt hat, aufgeschnitten und konnte sie auf dem Lattenrost platzieren.Bevor ich das erledigt hatte, habe ich den Reißverschluss geöffnet und einen Blick in das Innere der Kaltschaum-Komposition geworfen.Im Inneren befindet sich eine gut drei Zentimeter dicke Latex-Schicht aus 100 Prozent Naturkautschuk, ehe ein 20 Zentimeter dicke Kaltschaumkern folgt.Bevor das Vergnügen mit Bruno im Bett beginnt, empfiehlt der Hersteller, die Matratze zwei Stunden sich mit Luft füllen zu lassen. Gesagt, getan und nach kurzer Zeit war die Matratze einsatzbereit für die erste Nacht.

Ein erstes Fazit

Das Fazit nach der ersten Nacht – und inzwischen vielen weiteren – mit Bruno fiel eindeutig aus. „Es war viel weicher, ich habe besser geschlafen als sonst“, meinte der kleine Sohn am Morgen vergnügt und möchte seine neue Matratze nicht mehr hergeben.

Disclaimer: Die Matratze Bruno wurde mir für einen Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine eigene Meinung bleibt davon unberührt.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust.

Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen:

Google-Fan, Huawei Honor 9, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef.

Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.