Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Das Bundesliga Buch teNeues Jessica Kastrop Marcel Reif

Rezension: Das Bundesliga Buch von Jessica Kastrop und Marcel Reif

| Keine Kommentare

Bei Das Bundesliga Buch handelt es sich um einen großformatigen Bildband, der auf 320 Seiten die besten Fotos aus fünfzig Jahren Bundesliga von 1963 bis heute gesammelt hat.

Jessica Kastrop und Marcel Reif präsentieren in vier Kapitel einen fotografischen Rundgang durch fünf Dekaden.

An das Vorwort von Franz Beckenbauer schließt sich die Einleitung des Autoren-Duos Jessica Kastrop und Marcel Reif an. Die beiden Sport-Journalisten interviewen sich gegenseitig und thematisieren dabei ihre schönsten Bundesliga-Erlebnisse, den Fußball zu ihrer Kindheit und ihre ganz persönliche Beziehung zum runden Leder.

Es folgt das zweite Kapitel „Große Gefühle“. Emotionale Momente wie Titeltriumphe und Titeltragödien sowie Abstiegsdramen und last minute-Rettungen finden sich auf zahlreichen Seiten wieder.

Weltbekannte Spieler, die der Bundesliga in fünfzig Jahren ihren Stempel aufgedrückt haben, kommen in kleinen Porträts zu Wort: Unter anderem erinnern sich Oliver Bierhoff, Paul Breitner, Jupp Heynckes, und Uwe Seeler an ganz besondere Bundesliga-Momente ihrer Karriere.

Cover Rezension Das Bundesliga Buch teNeues Jessica Kastrop Marcel Reif

© Das Bundesliga Buch herausgegeben von Jessica Kastrop und Marcel Reif, erschienen bei teNeues, € 49,90 – www.teneues.com. Photo © sampics Photographie

Auch die One-Hit Wonder der Liga werden nicht vergessen. Wer kann sich noch an Tore Reginiussen, Philip Albrecht oder Michael Langer erinnern? Alle drei Akteure konnten ihrem Liga-Debüt keine weitere Partie hinzufügen und blieben fußballerische Eintagsfliegen.

Sehr schön sind auch die Porträt-Fotos der Fußballer, die auf einer Doppelseite links den aktiven Kicker und rechts das Konterfei heutzutage zeigen. Rudi Völler, Jupp Heynckes und Otto Rehhagel sind nur drei von zahlreichen „damals – heute“-Darstellungen.

Unter der Überschrift „Früher vs. Heute“ geht es im vierten Kapitel ebenfalls um Historisches. Unter anderem werden die Fußballplätze der Vergangenheit mit den heutigen Arenen verglichen: Stadion Rote Erde vs. Westfalenstadion, Glückauf-Kampfbahn vs. Arena auf Schalke und Olympiastadion vs. Allianz-Arena heißen die fotografischen Paarungen.

Auch der Vergleich der Medien damals und heute darf nicht fehlen. Sowohl in Funk und Fernsehen als auch im Printbereich sind die Veränderungen in den vergangenen fünfzig Jahren revolutionär. Wo früher quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert worden ist, werden die Akteure auf dem Rasen heute quasi dauer-überwacht.

Mit Das Bundesliga Buch ist dem Verlag teNeues ein eindrucksvoller Bildband gelungen. Der Name des Buches ist Programm, denn Statistiken und epische Erzählungen von Fußballschlachten, Abstiegsdramen und Titelkämpfen sucht man hier vergebens. Stattdessen wird die Macht der Bilder in den Fokus gerückt.

Weil sich viele der Fotografien über eine Doppelseite erstrecken, wirken die Aufnahmen noch bombastischer und eindrucksvoller. Sei es beim Abstiegskampf zwischen dem VfL Bochum und Alemannia Aachen, dem Triple von Bayern München oder auch der Rekordsaison von Borussia Dortmund 2012.

Die beiden Autoren Jessica Kastrop und Marcel Reif steuern zu den einzelnen Abschnitten wohltuend selten Erläuterungen bei und halten sich ansonsten auch dezent im Hintergrund. Und das ist gut so.

Denn insbesondere Marcel Reif polarisiert die Fußball-Fans von Hamburg bis nach München mit seinen Fußball-Übertragungen beim Privatsender Sky. In diesem Buch hingegen spielt Reif wohltuend auf der Klaviatur der Neutralität und lässt seine Parteilichkeit außen vor. Fans des BVB können also getrost zugreifen 🙂

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.