Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Atemschutzmaske Corona-Virus

Dank #covid19: „Coviteure“ ist das Trendwort des Jahres 2021

| Keine Kommentare

5
(1)

Vor kurzem hatte ich eine berufliche Veranstaltung, die entgegen der vorherigen Jahre nicht als Präsenzveranstaltung, sondern virtuell stattgefunden hat. Der Grund für diesen Schwenk war natürlich das Corona-Virus.

Während der einleitenden Worte fiel auch eine Vokabel, die mir bislang nicht untergekommen ist. Der Speaker sprach von “Coviteuren”, erkundigte sich, ob jemand dieses Wort kenne und erntete dabei jede Menge ungläubiges Kopfschütteln vom Auditorium.

Ich war übrigens auch einer derjenigen, die in den vergangenen Monaten zwar jede Menge über das Corona-Virus gehört und gelesen hatte. Die Vokabel “Coviteure” ist mir in diesem Zusammenhang aber noch nicht untergekommen.

Meine Recherche bei amazon.de nach “Coviteure” hat keine echten Erkenntnisse geliefert: “Keine Ergebnisse für coviteure“.

Das Trendwort des Jahres 2021: „Coviteure“

Auf der Seite vom  Logo findet sich folgende Definition:

Die Corona-Krise hat viele Profiteure hervorgebracht – Coviteure.

Zu den bekanntesten zählen Videodienste wie Zoom und Microsoft Teams, Streaming-Portale wie Netflix und Amazon Prime oder Lieferservices wie Delivery Hero und HelloFresh.

Auch Nachbarschaftsplattformen wie nebenan.de oder Nextdoor in den USA haben von der Krise profitiert – so wie Unternehmen im medizinischen Bereich, digitale Pornoanbieter oder Beruhigungstablettenhersteller.

Auch viele kleine Kulturprojekte sowie Trost- und Komfortabilitätsprodukte erwiesen sich als „Hidden Seuchenchampions“.

Und so habe ich wieder etwas gelernt.

Auch sonst sind die Trendwörter des Jahres Corona-lastig

Übrigens sind – wenig überraschend – die Plätze 2 und 3 im Ranking auch unter dem Einfluss des Corona-Virus gewählt worden:

Der zweite Platz geht an das Wort Staycation:

In unsicheren Reisezeiten wurde der Urlaub vielerorts in Haustralien oder auf Balkonien verbracht – aus der Vacation wurde eine Staycation.

Oder, gemeinsam mit Freunden: Zoomication.

Rang 3 hat sich der Begriff Hoffice gesichert:

Heim und Office – geht das wirklich zusammen?

Das Heim-Büro ist ein Chaos, ein von Kinderfingern oder nervösen Hunden ständig bedrohter Raum, in dem Konzentration kaum möglich ist. Aber dieser Raum gibt uns Hoffnung, dass eine bessere Integration von Leben und Arbeiten möglich wird. Er ist im Werden, er formt sich neu.

Hoffnungsvoll arbeiten wir daran, am Hoffice.

Wer sich näher mit den Trendwörtern des Jahres 2021 beschäftigen möchte, schaut einfach beim zukunftsInstitut vorbei (Link).

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.