Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Einschulung 1981 Grundschule Amelunxen

CoronAbi: Abitur-Prüfungen 2021 starten heute in Nordrhein-Westfalen – und mein Blick zurück

| 2 Kommentare

5
(2)

Die Abitur-Prüfungen starten heute in Nordrhein-Westfalen mit dem Fach Englisch. An sich nichts Besonderes – doch dieses Jahr ist alles anders.

Das liegt zum einen am Corona-Virus. Die Schülerinnen und Schüler, die 2021 ihr Abitur ablegen, sind mehr als ein komplettes Schuljahr von Covid19 gebeutelt. Und das nicht nur in Bezug auf ausgefallene Unterrichtsstunden und Wechselunterricht, sondern auch wegen nicht stattgefundener Studienfahrten, abgesagter (Vor-)Abi-Feten und vielen anderen Freuden, an denen Oberstufenschülerinnen und -schülern in “normalen Zeiten” Spaß haben.

Zum anderen bin ich mittelbar auch schulisch von Corona gebeutelt. Mein großer Sohn Liam ist ebenfalls Abiturient und hat sich seit einigen Wochen auf die Klausuren am Gymnasium Korschenbroich vorbereitet – und macht das Beste aus der Situation. Er ist solche Situationen gewohnt. Anfang April wurde er 18 Jahre alt und musste auch auf eine Feier mit seinen Kumpels verzichten.

Mein Abitur anno 1994

Einschulung 1981 Grundschule AmelunxenVor 27 (!) Jahren habe ich mich zu dieser Zeit ebenfalls mit der “Reifeprüfung” (nennt heute eigentlich jemand das Abitur so?) herumgeschlagen. Meine Leistungskurse am Gymnasium Beverungen waren Deutsch und Englisch, als drittes Fach musste ich Mathe nehmen und als mündliche Prüfung stand Geschichte auf dem Programm.

Lange her ist das und ich vermisse die Schulzeit nicht wirklich, höchstens aus nostalgischen Gründen. Meine Schulzeit ohne Smartphone und Social Media war alles andere als langweilig – und Fotos gibt es aus dieser Zeit natürlich auch – allerdings nur analog und das ist gut so 🙂

Wenn ich an die Vor-Abi-Feten, die Studienfahrten und all den anderen Kram denke, den ich erlebt habe, tut es mir im Herzen weh, dass Liam diese Erlebnisse nicht gehabt habt und auch der Abi-Ball nicht stattfinden wird.

Die Abi-Entlassungsfeier wird ebenfalls kein großes Event, sondern Corona-bedingt eine Schmalspur-Veranstaltung. Das ist alles einfach Mist. Richtig großer Mist. Das Einzige, das mich tröstet, ist die Tatsache, dass mein Großer diese Einschränkungen ganz gut verkraftet und nicht in tiefe Traurigkeit verfällt.

Traurig ist diese Situation aber dennoch.

Fürbitten für die Prüflinge

Auf der Webseite meiner evangelischen Kirchengemeinde in der alten Heimat habe ich die passende Fürbitte von Christiane Zina entdeckt:

Gott des Lebens und der Zukunft, wir denken an alle, für die ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende geht, die in den nächsten Wochen ihre Abschlussprüfungen absolvieren werden.
Es ist viel Ungewissheit da, viel Enge, viele Verbote und viele Sorgen.

Bitte schenke Du, Gott, Vertrauen in aller Ungewissheit,
Gelassenheit in allen Herausforderungen,
Kontinuität in allen Veränderungen,

Mut trotz allem, was belastet,
innere Ruhe, wenn die Nerven nicht mitspielen wollen,
Fröhlichkeit gegen die Anspannung,
Hoffnung gegen die Zukunftsangst,
Gemeinsame Stärke gegen die Vereinsamung.

Gott, segne die jungen Menschen, die für ihren Abschluss an unseren Schulen lernen,
segne ihre Familien,
segne alle, die sie begleiten.
Im Namen Jesu Christ.
Amen.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.