Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Geburtstag Torte Kuchen 39

45

| 4 Kommentare

3
(2)

Ein Jahr ist schnell vorüber *sing* – und den Rest spare ich euch jetzt mal. Andererseits: Münchener Freiheit geht immer, oder?

Deshalb auch hier das Video eines zauberhaften Songs, der allerdings nichts mit dem heutigen Tag zu tun hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=FEPCA1Xtw9E

Es ist heute Freitag, der 13. Ein Datum, das für viele Menschen, die dem Aberglauben anhängig sind, ein schlimmes Datum ist und gleichgesetzt wird mit Pech und Unglück, ist für mich hingegen ein Glücks-Datum. Ich bin vor 45 Monaten am Freitag, den 13. geboren und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es ein bezauberndes Datum ist, mit dem ich alles andere als Unglück und Pech in Verbindung bringe.

Ein Jahr ist schnell vorüber

Ein Jahr ist schnell vorüber *sing* und ich habe inzwischen die Hälfte der fünften Lebensdekade erlebt. 45 Jahre bin ich nun alt. Für junge Menschen wie meine beiden Söhne (13 und 16 Jahre alt) ist das schon alt. Dabei fühle ich mich gar nicht alt. Im Gegenteil. Ich fühle mich fit wie selten zuvor und natürlich hängt das mit dem Laufen zusammen.

Und auch sonst waren die vergangenen zwölf Monate alles andere als gruselig, grausig oder grottenschlecht. Rückblickend sind mir viele schöne Erlebnisse in Erinnerung, die ich gern mit euch teilen möchte. Und weil sich mein Rückblick in vielen Fotos im vergangenen Jahr so gut angefühlt hat, wärme ich das ganze für dieses Jahr gern wieder auf – frei nach dem Motto: never change a winning text 🙂

Mein Lebensjahr auf Instagram

Bei der Entscheidung für die Fotos von Instagram von Dezember 2018 bis Dezember 2019 ist mir natürlich klar, dass ich mit diesen Fotos ausschließlich mich als öffentliche Person zeige.

Auf Instagram sieht niemand die weniger glanzvollen Tage meines Lebens, nicht meine Zweifel im Privaten und Beruflichen. Das ist aber in Ordnung für mich. Schließlich soll das kein Seelen-Striptease werden, bei dem ihr Dinge lesen werdet, die euch nichts angehen und die ich lieber für mich behalte.

Das neue Lebensjahr begann mit meinem Geburtstag – was für eine Überraschung 🙂

https://www.instagram.com/p/BrVs8aTgGKt/

Und dann war auch schon Weihnachten:

https://www.instagram.com/p/BsAyBCoAEv7/

Im Februar 2019 habe ich Mut bewiesen. Und mir eine neue Brille gegönnt:

https://www.instagram.com/p/Bt8AWCTAEwx/

Natürlich dürfen unsere Katzen nicht fehlen:

https://www.instagram.com/p/Bt-vOlagqxK/

Anfang März habe ich die Schallmauer von 10.000 Lauf-Kilometern geknackt:

https://www.instagram.com/p/Bus2rfPoWPO/

Die Osterferien in Brügge waren zauberhaft:

https://www.instagram.com/p/BwcqqJXgUGS/

Ende April stand mein zweiter Marathon auf dem Programm – mit einem zufriedenstellenden Ergebnis:

https://www.instagram.com/p/Bw11T4KgRr1/

Zufriedenstellend lief auch die Saison meiner Dortmunder Borussia: nach einer atemberaubenden Hinrunde ging in der Rückrunde die Puste aus und die Meisterschaft wurde knapp verfehlt:

View this post on Instagram

Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist – seit gestern gilt diese Devise umso mehr. . Zwei Monate nach #BVBVfB war ich mit Luke beim letzten Heimspiel der Saison 2018/2019, als der @bvb09 gegen @f95 um die letzte Chance um die Meisterschaft gespielt hat. . Die Ausgangslage am vorletzten Spieltag war klar: Dortmund musste gewinnen und der @fcbayern durfte in Leipzig bei @dierotenbullen nicht gewinnen, um ein furioses Finale am 34. Spieltag zu erleben. . Im @rewe-Familienblock wurden wir Augenzeuge eines dramatischen Spiels, das am Ende 99 Minuten dauern sollte. Und die Partie hatte alles, was zu einem rassigen Spiel gehört: Dortmunder Tore, Düsseldorfer Gegentreffer, ein verschossener Elfmeter von @20lukebakio und ein Platzverweis für Fortuna. . Hoch emotional wurde es außerdem. Ausgerechnet (!) Youngster @cmpulisic erzielte in seinem letzten Heimspiel für den BVB die Führung, @thomasdelaney traf zum 2:1 und @mariogotze machte den Deckel mit dem 3:1 drauf. . Außerdem kam @schmelle_29 zu seinem 250. Bundesligaspiel für DOrtmund – mehr Geschichten rund um Schwarz-Gelb gab es selten so geballt. . Ja, am Ende war es ein Zittersieg, weil Düsseldorf hauchdünn am 3:3 vorbeigeschrammt ist. Egal, denn Bayern spielte nur 0:0 in Leipzig und ist zwei Zähler vorn. Jetzt fiebern wir der letzten Runde entgegen. Die Ausgangslage ist klar: der BVB muss bei der @borussia gewinnen und München gegen Frankfurt verlieren. Dann wird das Wunder wahr. . Oder wie Hans-Joachim Watzke es formuliert hat: "Die Bayern können alles verlieren, wir können alles gewinnen. Mehr brauchen wir dazu nicht sagen."

A post shared by Marc (@ostwestf4le) on

Der Sommerurlaub führte uns nach längerer Zeit wieder nach Grömitz und war herrlich:

https://www.instagram.com/p/B0yuqBcHWI3/

Ebenso herrlich waren unsere Herbstferien auf Mallorca:

View this post on Instagram

Morgens beim Frühstück hatten wir noch keinen Plan, was uns der Tag so bringt. Bis plötzlich einer von uns Vier "Palma de Mallorca" ins Gespräch gebracht hat und auf breite Zustimmung gestoßen ist. . Gesagt, getan und wir saßen im Auto Richtung Süden der Insel. In einer guten Dreiviertelstunde hatten wir Palma erreicht. In einer zentralen Tiefgarage nahe des Hafens stand das Auto sicher und verhältnismäßig günstig und wir waren ruckzuck an der weltberühmten Kathedrale angekommen. . Bei herrlich blauem Himmel und gut 24 Grad sind wir fünf Stunden zu Fuß durch die Stadt gestiefelt und haben jede Menge gesehen, gegessen und erlebt. Auch ein Besuch im @hardrockcafe Mallorca zum Abschluss fehlte nicht. . Nach der Rückkehr zum Hotel bin ich das erste Mal auf Mallorca gelaufen, während Anne und Luke am Strand gebadet haben. Am Strand haben wir uns auch getroffen und ich bin ebenfalls in das 23 Grad warme Mittelmeer gehüpft.

A post shared by Marc (@ostwestf4le) on

Und dann war da ja noch ein nicht so schönes Erlebnis. Ein Erlebnis, das ich nicht auf Instagram festgehalten habe, euch aber nicht vorenthalten möchte.

Dieses Erlebnis hat mir vor Augen geführt, dass nichts wichtiger ist als die Gesundheit. Also: passt bitte auf euch auf!

Was bringt das neue Lebensjahr?

Tja, was bringt das neue Lebensjahr. Das Schlechte ist: ich weiß es nicht. Das Gute ist: ich weiß es nicht.

Sportlich habe ich einige Wettkämpfe im Blick. Nur mit einem möglichen Marathon bin ich mit mir noch nicht im Reinen. Ich kann mich noch nicht dazu durchringen, im dritten Jahr hintereinander 42,195 Kilometer als Wettkampf zu laufen. Andererseits möchte ich endlich die magische Marke von unter vier Stunden knacken. Mal sehen.

Ein paar Eckdaten in Sachen Urlaub gibt es auch bereits. Im Frühjahr geht es nach einem Jahr Pause endlich wieder an die Ostsee. Und im Herbst haben wir erneut Mallorca auf der Liste – der Urlaub in diesem Oktober war einfach phantastisch und sehr abwechslungsreich. Nur der Sommerurlaub ist in der Schwebe: Südengland, Dänemark, Spanien, Griechenland und Italien waren bislang unsere Ziele, die wir ins Auge gefasst haben. Aber keines davon konnte uns bislang restlos überzeugen.

Ich lasse das alles ganz entspannt auf mich zukommen.

Gesund und zufrieden sein

Ich wünsche mir für das neue Lebensjahr wenig. Und doch so viel. Ich wünsche mir, dass meine Herzmenschen und ich gesund bleiben. Und dass ich einfach zufrieden bin. Und mich über das freue, was ich habe. Außerdem plane ich, mich weniger über Dinge ärgere, die ich nicht ändern kann und Gelassenheit lerne.

In dieser Hinsicht habe ich auch 2019 bereits einige Fortschritte gemacht. Ich kann aber noch besser werden. Und daran möchte ich arbeiten. Zum Beispiel daran, dass ich nicht zu allem meinem Senf abgeben muss. Schweigen ist auch eine Option. Eine Option, die ich viel zu selten ziehe.

Happy Birthday, Marc!

Und sonst?

Schon häufiger habe ich über meine Geburtstage geschrieben. Das interessiert euch? Dann schaut mal hier:

44

43

42

41

Happy Birthday! Einige Gedanken zu meinem vierzigsten Geburtstag

Der eigene Geburtstag ist überbewertet

Geburtstage sind bedeutungslos – zumindest ein wenig

Mein halbes Leben ist bereits Vergangenheit

Der 13.12.2009: ein traurig – schöner Geburtstag

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

4 Kommentare

  1. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 50 in 2019 |

  2. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – Woche 303 |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.