Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach neun Spieltagen in der Saison 2019/2020

| Keine Kommentare

Das Mammutprogramm mit drei englischen Wochen und sieben Spielen innerhalb von 21 Tagen ist zu einem Drittel erledigt. Und die Ergebnisse sind bislang mittelmäßig.

Einem Heimsieg gegen Tabellenführer Gladbach folgte eine Pleite in Mailand und einem torlosen Remis im Derby. In der Liga bedeutet das Platz 5  nach neun Runden.

Schon am Mittwoch geht es zu Hause im Pokal erneut gegen die Fohlen, bevor Wolfsburg am Samstag zu Gast ist und Inter Mailand in der Königsklasse im Tempel spielt. Drei Siege gegen diese Teams und die Saisonbilanz sieht gleich viel besser aus 🙂
Borussia Dortmund Saison 2019 2020 Chart 9. Spieltag Tabelle BVB

Sieg gegen den Tabellenführer Borussia Mönchengladbach

Sieben Spiele innerhalb von drei Wochen standen nach der Länderspielpause für den BVB auf dem Plan. Und mit der falschen Borussia aus Gladbach gab es am achten Spieltag auch gleich den aktuellen Tabellenführer als Gegner.

Nach den drei 2:2-Unentschieden ist der Ton rund um Borussia Dortmund rauer geworden. Und ich war regelrecht froh, dass ich das Spiel nicht live am Fernseher verfolgen konnte und stattdessen auf Mallorca gewesen bin.

Deshalb habe ich die Suspendierung von Jadon Sancho sprichwörtlich aus der Ferne mitbekommen:

Und auch die Aufstellung sorgte wieder für Diskussionen: kein Götze, kein Guerreiro.

Ganz ohne BVB konnte ich dann doch nicht und habe mich technischer Hilfsmittel bedient:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1185594868619456518?s=21

Das Topspiel war alles andere als seinem Namen angemessen. Der BVB hatte nach sieben und nach 27 Minuten jeweils eine gute Chance von Thorgan Hazard und Marco Reus, konnte aber ansonsten wenig überzeugen. Roman Bürki rettete nach einer halben Stunde mit Bravour gegen Embolo im Eins zu Eins.

Dann schlug der VAR zu und klaute Dortmund die Führung aus der 33. Minute:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1185603476656668672?s=21

https://twitter.com/reusszn/status/1185605090931105793?s=21

Die zweite Halbzeit habe ich mir geschenkt, weil das Abendessen im Hotel gerufen hat. Doch so ganz konnte ich auch nicht ohne Borussia und habe die Push-Mitteilungen aktiviert.

Marco Reus erzielte auf Vorlage von Hazard die Führung:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1185613938232320002?s=21

Eine Viertelstunde vor Schluss musste Bürki verletzt ausgetauscht werden – schlechte Vorzeichen für das Spiel in Mailand?

Kurz vor dem Dessert im Hotel begann das Gemotze der Borussen-Anhänger:

Und prompt fiel das 2:0 – nicht:

https://twitter.com/bvb/status/1185620267692974080?s=21

Verdammt. Wieso immer dieser Nervenkitzel? Immer diese Ungewissheit? Ich werde es nie verstehen. Gerade Julian Brandt hätte den Treffer so verdient gehabt – und erneut war Reus bei einem Treffer im Abseits.

Sechs Minuten Nachspielzeit musste der BVB überstehen und ich war mir sicher, dass es erneut kein gutes Ende nehmen wird. Dafür war der VAR nicht auf Seiten der Hausherren und Gladbach. Doch ich sollte mich zum Glück täuschen.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1185623748495446017?s=21

 

https://twitter.com/bvb/status/1185626314105069568?s=21

 

Erste Niederlage in der Champions League bei Inter Mailand

Ohne Marco Reus und Paco Alcacer ist der BVB am dritten Spieltag zu unter Mailand gereist. Für den Kapitän kehrte der gegen Gladbach suspendierte Jadon Sancho zurück. Und so ist Borussia gestartet:

https://twitter.com/bvb/status/1187063317388496897?s=21

Genauer gesagt mit einer Dreierkette in der Abwehr mit Weigl, Hummels und Akanji.

Dortmund begann gut und hatte das Spiel im Griff. Bis zur 22. Minute, als Inters “Einlull-Bemühungen” von Erfolg gekrönt waren und dabei von einem Abwehrfehler der Gäste profitieren konnte. Bis dahin waren die Italiener kaum in Erscheinung getreten.

Die erste Chance für den BVB notierte ich in der 45.+1. Minute, als Jadon Sancho offensiv in Erscheinung treten konnte. Und auch die zweite Halbzeit wurde nicht besser. Erst hatte Roman Bürki einen Elfmeter gehalten, nachdem Mats Hummels im Strafraum gefoult hat (82.). Und dann gab es noch kurz vor dem Ende ein eiskalt ausgekontertes 0:2.

Bis dahin waren beide Teams auf Augenhöhe und der Ausgleich zum Greifen nah. Das zweite Gegentor sorgte aufgrund des direkten Vergleichs auch für den Sturz auf Rang 3 in der Tabelle. Schade, Borussia! Und der Frust war groß:

Keine Tore beim FC Schalke 04

Siebter gegen Vierter – so war die Ausgangslage vor dem Derby am neunten Spieltag. Die Schalker hatten nach einem 0:2 in Hoffenheim den Sprung auf die Tabellenspitze verpasst und der BVB mit dem knappen 1:0 gegen die Fohlen vier Plätze gut gemacht.

Allerdings gab es am Mittwoch zuvor das 0:2 bei Inter Mailand, das beim schwarz-gelben Anhang für viel Frustration gesorgt hatte und die Zuversicht im Hinblick aufs Revierderby gen Nullpunkt sinken ließ. Zumindest im Büro bei mir herrschte Einigkeit:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1187245857298636800?s=21

Vielleicht reichte auch das:

Und es gab auch ganz kranke Typen:

Meine Erwartungen sind alles andere als hoch. Dafür waren die Auftritte meiner Borussia in den letzten Wochen alles andere als prickelnd. Doch heute geht es ums Derby, da sind drei Punkte Pflicht. Egal wie. Denn am Ende zählt nur auf dem Platz. Und nichts anderes.

Roman Bürki musste Grippe-bedingt passen, für ihn spielte Marvin Hitz, und Lucien Favre tauschte zudem gleich mehrfach. Mario Götze, Marco Reus, Lukas Piszczek und Raphael Guerreiro kamen für Thorgan Hazard, Nico Schulz, Julian Brandt und Manuel Akanji:

https://twitter.com/bvb/status/1188070284340973568?s=21

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1188080114527096832?s=21

Dortmund hatte nach zweieinhalb Minuten die erste gute Gelegenheit. Jadon Sanchos Distanzschuss konnte Nübel parieren. Ansonsten war es in der ersten Viertelstunde ein recht zerfahrenes Spiel, weil die Schlümpfe sehr intensiv pressen und sich der BVB nur selten befreien kann. Ein, zwei Mal gelang es bisher, dann waren die Räume da – diese Räume wurden aber nicht konsequent genutzt.

Das Fazit nach einer halben Stunde: Borussia zeigte Einsatz und Biss – das sind Tugenden, die in den Wochen zuvor das eine und andere Mal gefehlt haben.‬ Doch individuelle Fehler und Ideenlosigkeit im Angriff der Borussen machten diesen Eindruck zunichte. Schalke hatte in der Folge zwei Lattentreffer und der BVB war mit dem Glück im Bunde.

Dortmund war nun total von der Rolle, hatte keine Torchancen und blieb viel schuldig. Was gut begann, war bis zur Halbzeit einfach nur schlecht. Nur Hitz war es zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Kabinen ging. Riesendusel für die Gäste auf so vielen Ebenen.

https://twitter.com/bvb/status/1188097274905321472?s=21

Halbzeit 2 begann wie Halbzeit 1 endete. Schalke hatte die Chancen, Dortmund hatte Marvin Hitz. Es war unfassbar, wie phlegmatisch der BVB unterwegs war.

Es dauerte bis zur 53. Minute, ehe Schwarz-Gelb die zweite ernsthafte Torchance hatte. Sanchos Schuss aus der Distanz Strich knapp rechts am Tor vorbei. Und dann kam nach einer Stunde der VAR ins Spiel, als Schalke einen Strafstoß nach Handspiel gefordert hat. Und erneut war Borussia im Glück, der Strafstoß-Pfiff blieb aus. Puh!

Und so kam es dann auch:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1188113982231601152?s=21

Der Ausblick

Drei Heimspiele in Serie warten auf die Borussia. Bereits am Mittwoch ist Gladbach wieder im Westfalenstadion zu Gast, dieses Mal im Pokal. Am nächsten Samstag reist mit dem VfL Wolfsburg ein weiteres Spitzenteam der Liga nach Dortmund, bevor es wiederum daheim gegen Inter Mailand um den Kampf um Platz 2 in der Königsklasse geht. Vor der Länderspielpause geht die Reise dann zu Bayern München.

Allesamt also knackige Aufgaben, die mich aufgrund der spielerischen Defizite und der nervigen Diskussion um den Trainer alles andere als optimistisch in die Zukunft blicken lassen.

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2019/2020 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach sieben Spieltagen in der Saison 2019/2020.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.