Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Brooks Launch 3

Laufschuhe kaputt – der Kundenservice von Brooks ist klasse

| 1 Kommentar

Seit den Anfängen meines Läufer-Lebens haben mich die Schuhe von Brooks begleitet.

Nach meiner Laufanalyse bei Runner’s Point in Erfurt bin ich erstmals im Herbst 2014 den Brook Ghost 7 gelaufen und habe mich schnell in dem Schuh wie zu Hause gefühlt. Anschließend habe ich mir Anfang 2015 das gleiche Modell in der wasserdichten GTX-Version gekauft.

Als nächstes war der Brooks Glycerin 13 im Sommer 2015 mein Testmodell, bevor Ende Oktober 2016 der Brooks Pure Flow 5 und danach im Sommer 2017 der Brooks Launch 3 gefolgt sind.

Jeder Schuh war auf seine Art phantastisch und passend. Der Ghost als Allrounder, der Glycerin für die längeren Läufe, der Pure Flow 4 mit der niedrigen Sprengung für schnelle Läufe und der Launch 3 als Allrounder bis zum Halbmarathon.

Insbesondere der Brooks Launch 3 hat sich zu einem meiner Lieblinge entwickelt. Das liegt nicht nur daran, dass ich mit diesem Modell Anfang Oktober 2017 meine bisherige Bestleistung beim Halbmarathon in Dortmund erreicht habe. Und jener Launch 3 hat mir plötzlich Kummer bereitet.

Der Launch 3 ist undicht

Zuerst ist es mir gar nicht aufgefallen. Als ich jedoch im winterlich-nassen Wetter gelaufen bin, spürte ich plötzlich am rechten Fuß eine nasse Stelle. Erst habe ich mir nichts dabei gedacht, doch als ich dieses Erlebnis mehrfach beim Laufen hatte, bin ich der Sache auf den Grund gegangen.

Und in der Tat ist das Obermaterial beim rechten Schuh auf Höhe des Schaftes leicht eingerissen gewesen. Auf den ersten Blick ist die Stelle nicht sichtbar, nur beim genaueren Hinschauen ist der Defekt zu erkennen.

Mit einem Foto von der kaputten Stelle am Schuh habe ich auf der Facebook-Seite von Brooks Deutschland nachgefragt, wie der Defekt behoben werden kann. Nach kurzer Zeit kam die Antwort: Ich solle mich mit dem Service per E-Mail in Verbindung setzen.

Klasse Service, unkomplizierte Abwicklung

Gesagt, getan. Am 16. Januar habe ich Fotos und weitere Erläuterungen per E-Mail an Brooks gesendet. Zwei Tage später stand ein funkelnagelneuer Launch auf meinem Tisch. Und zwar ein Brooks Launch 4 im schicken Black/Lapis Blue/Lime Popsicle-Design.

Besser geht’s nicht, Brooks. Ich bin sehr zufrieden mit der Reklamationsbearbeitung, der Freundlichkeit der Angestellten und der unkomplizierten Abwicklung.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016, #ProjektLaufen2017 und #ProjektLaufen2018.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – Woche 214 - Ein Ostwestfale im Rheinland

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.