Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

RUHR.TOPCARD 2017

Mein Fazit: ein Jahr mit der RUHR.TOPCARD 2017 das Ruhrgebiet erkunden

| 1 Kommentar

Viel hatte ich mir vorgenommen, als ich die RUHR.TOPCARD 2017 im Frühjahr in den Händen gehalten habe. Ich hatte mir damals einen Plan gemacht, welche Locations ich unbedingt besuchen möchte und welche Attraktion „nice to have“ wären.

Wie so oft im Leben kam einiges anders, aber auch vieles wie geplant. Ich freue mich, dass ich einen Großteil meiner Pläne in die Tat umsetzen konnte.

Meine absoluten Highlights des Jahres waren der Königliche Burgers‘ Zoo in Arnheim, die Hafenrundfahrt in Duisburg, der LVR-Archäologischer Park Xanten und das Römische Museum, der Gasometer Oberhausen mit der Ausstellung „Wunder der Natur“, der AquaPark Oberhausen und das AquaMagis in Plettenberg, das damals gar nicht auf der Liste gestanden hat.

Lohnt sich die RUHR.TOPCARD?

Zu Beginn des Jahres hatte ich bereits angemerkt, dass sich die Freizeitkarte nur lohnt, wenn sie entsprechend häufig eingesetzt wird. Und genau so ist es.

Wenn ich allein meine sechs Top-Highlights als Grundlage nehme, komme ich bereits auf Eintrittsgelder in Höhe von mehr als einhundert Euro pro Person. Dem gegenüber steht der Kaufpreis von 54 Euro für Erwachsene und 35 Euro für Kinder für die RUHRTOP.CARD.

Ich muss kein Rechen-Genie sein, um den finanziellen Vorteil der Karte zu erkennen. Dazu kommt, dass die RUHRTOP.CARD den Horizont erweitert. Es sind Lokationen enthalten, die ich nicht unbedingt auf dem Schirm hatte und die sich im nachhinein als klasse Erfahrung erwiesen haben.

RUHRTOP.CARD 2018 steht in den Startlöchern

Deshalb steht für mich schon heute fest, dass ich voller Spannung auf das neue Programm schaue.

Am 23. November 2017 beginnt der Verkauf der RUHRTOP.CARD 2018 und ich bin sicher, dass sich die Ruhr Tourismus GmbH viele sehenswerte Ziele für die Freizeit ausgesucht hat.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust.

Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen:

Google-Fan, Huawei Honor 9, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef.

Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Mal sehen, mittlerweile habe ich die näheren Ziele vielfach durch, schließlich habe ich die RTC (außer 2014) seit 2010. Wer sich als Bestandskunde vor dem Jahresende wieder dafür enscheidet bekommt die Karte außerdem 5,- € billiger. Mal sehen, ein paar Ziele für 2018 wurde ja bereits auf Facebook verraten. Warten wir auf den Donnerstag.

    LG Michael

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.