Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Herbstlaub Kleinenbroich Bach
Herbstlaub Kleinenbroich Bach

Der sonnigste Sonntag Mitte Oktober aller Zeiten

| Keine Kommentare

Es ist Sonntag, 15. Oktober 2017. Während es in früheren Jahren zu diesem Zeitpunkt bereits herbstlich und frisch ist, zeigt das Thermometer an diesem Tag satte 24 Grad.

Sommer im Herbst? Womöglich. Auf alle Fälle ist es ein echter Sahne-Sonntag, der mit blauem Himmel und herrlichen Sonnenstrahlen und zwölf Sonnenstunden alles andere als üblich für diese Jahreszeit ist.

Niederrhein statt Ruhrgebiet

Doch was mache ich an so einem Tag? Eigentlich hatte ich einen Ausflug zur Zeche Zollern nach Dortmund, eine Wanderung rund um den Baldeney-See oder das Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen auf meiner Liste gehabt. Aber wieso an einem solchen sommerlichen Tag im Auto sitzen?

Eben. Deshalb gibt es eine Tour mit dem Fahrrad am Niederrhein. Von Kleinenbroich sind es knapp zehn Kilometer bis zum Cloerbruch. Den meisten ist der Cloerbruch nur als Raststätte an der Autobahn 52 ein Begriff. Für mich ist Cloerbruch auch das Synonym für die Erlebnisbrücke an und über die Niers, die wir erstmals im November 2013 besucht haben.

Um halb elf ging es zu dritt mit dem Fahrrad Richtung Mönchengladbach-Ost. Vorbei am Flughafen und südlich von Willich-Neersen erreichen wir die Niers und sehen das markante Bauwerk schon von weitem.

Die Erlebnisbrücke Niers

Wir sind zu dieser Zeit die Einzigen, die das Gewässer überqueren möchten. Die bewegliche Brücke befindet sich am anderen Ufer und ist mit einigen kräftigen Zügen ruckzuck auf unserer Seite.

Zuerst verstauen wir Annes und Lukes Rad auf der Metallkonstruktion. Nachdem die Räder und die beiden Radfahrer auf der anderen Seite angekommen sind, bin ich an der Reihe. Genauso schnell geht es für mich jenseits der Niers und wir setzen unsere Fahrt mit dem Rad fort.

Bevor es über Schloss Myllendonk und Korschenbroich heimwärts geht, erfreuen wir uns an dem Sommertag im Herbst mit seinen bunt gefärbten Blättern an den Laubbäumen. Daheim wird der Grill angeworfen und das vermutlich letzte warme Wochenende des Jahres gebührend verabschiedet.

So kann mir der Herbst gefallen 🙂

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust.

Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen:

Google-Fan, Huawei Honor 9, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef.

Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.