Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

YouTube Logo

Video: Auf dem Weg zum Bundesliga-Schiedsrichter

| Keine Kommentare

Anfang der 1990er Jahre habe ich eine Ausbildung als Schiedsrichter gemacht. Damals war ich im Jugendbereich tätig und habe Spiele von der E-Jugend bis hoch zur A-Jugend gepfiffen.

Schon damals warst du als Unparteiischer ein armes Schwein (ja, war wirklich so – und heute ist es noch krasser). Das lag weniger als den Kicker auf dem Rasen als vielmehr an den Eltern an der Seitenlinie, die mal mehr und mal weniger massiv Einfluss auf den Spielleiter genommen haben. Mehr als 25 Jahre später ist das nicht anders.

Auch die Ausbildung des Referees ist nicht einfacher geworden. Dies und noch viel mehr zeigte eine interessante Dokumentation, die einen jungen Schiedsrichter auf dem Weg nach oben begleitet:

Fußball ist der große Nationalsport in Deutschland. Kein Wunder, dass die Fußballspieler als Idole gefeiert werden und dabei Gehälter in schwindelerregenden Höhen kassieren. Die meisten Fußballfans haben eine Person allerdings nicht auf dem Schirm: Den Schiedsrichter.

Der rückt nur dann in den Fokus, wenn es um rote Karten und spielentscheidende Situationen geht. In der Regel wird er für alles was er pfeift vom Publikum und auch von den Spielern kritisiert. Das hört sich für Reporterin Saadet nach einem Job an, den man lieber nicht freiwillig übernimmt.

Sie begleitet den Schiedsrichter Cengiz eine Saison lang und will herausfinden, was ihn an der dem Job reizt und was man eigentlich alles leisten muss, um als Schiedsrichter zu bestehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=IrxTtqa24M8

(via)

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.