Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Qualle vor Malle Elena Uhlig

Rezension: Qualle vor Malle – Urlaub mit Familie, Chaos inclusive von Elena Uhlig

| Keine Kommentare

Anstrengend.

Die Suche nach einem Titel für meine Rezension von Elena Uhligs zweitem Buch mit dem Titel Qualle vor Malle – Urlaub mit Familie, Chaos inclusive stand für mich bereits nach weniger als einem Drittel des Gelesenen fest: anstrengend.

Und das bezieht sich sowohl auf die Schilderung rund um einen Familienurlaub auf Mallorca als auch auf die Autorin selbst. Ich weiß nicht, was anstrengender gewesen ist: der sich nach und nach entblätternde Selbstoffenbarungseid mit ihrer Angst vor Entscheidungen in jeglichem Kontext, das Kokettieren vermeintlicher Macken und Schwächen – die wir alle haben – oder die mehr oder weniger zur Schau getragene Selbstverliebtheit, die hier und da literarisch durchblitzt.

Cover Rezension Qualle vor Malle Elena UhligAm Ende war mir klar: alles war anstrengend. Und genauso wenig abwechslungsreich wie wenig unvorhersehbar.

Ein anstrengendes Buch – mit einem Lichtblick

Ich hatte mich auf einen unterhaltsamen, lustigen und amüsanten Roman mit autobiografischen Zügen gefreut. Bekommen habe ich ein anstrengend zu lesendes Buch, das ich als lockere Unterhaltung im Sommerurlaub eingepackt hatte und am Schluss zur Selbstkasteiung bis zum Ende durchgehalten habe. Anstrengend. Anstrengend war es vom Anfang bis zum Ende. Und nicht unterhaltsam.

Mein einziger Lichtblick nach der Lektüre von mehr als 200 Seiten war Fritz Karl, Elena Uhligs Ehemann. Mit gefällt seine stoische Ruhe und Gelassenheit, mit der er die komplizierte Art seiner Frau kompensiert. Ihn bringt nichts, aber auch gar nichts aus der Ruhe. Da kann die Uhlig noch so sehr durchdrehen.

Und vermutlich ist das auch das Geheimnis der Beziehung zwischen den beiden. Gegensätze ziehen sich an. Und außerdem: was sich neckt, das liebt sich. Zumindest das war in Qualle vor Malle offensichtlich.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.