Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Linkin Park Rock am Ring 2014 Twitter Ostwestf4le

Chester Bennington von Linkin Park ist tot

| 1 Kommentar

Die Nachricht traf mich gestern Abend wie der Schlag eines Holzhammers: Chester Bennington, Frontmann der Nu Metal Band Linkin Park, ist tot.

Als ich um kurz nach halb neun von dem Todesfall erfahren habe, war es ein wenig gruselig. Kurz zuvor war ich mehr als eine Stunde Laufen und hatte dabei mehrfach die Musik von Linkin Park auf den Ohren. Ich hatte keinen blassen Schimmer, dass Chester Bennington zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gelebt hat.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kXYiU_JCYtU

Vermutlich hat sich der 41-jährige selbst getötet. Mit Chester stirbt für mich ein Teil der späten Jugend und der Gegenwart. Schon früh habe ich mich für die aggressive, melodische und gelegentlich auch sanfte Musik und die prägnante Stimme Chesters begeistert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vjVkXlxsO8Q

Linkin Parks Musik hat mich über viele Alben und Jahre hinweg begeistert. Mehr als 15 Jahre lang. Damals habe ich die Veröffentlichung jedes neuen Albums herbeigesehnt und jeden Song förmlich verschlungen. Noch heute kenne ich viele Texte ihrer Lieder auswendig.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ysSxxIqKNN0

Wir wissen nichts über Chester Bennington

Ich schreibe jetzt nicht darüber, dass es unverständlich ist, dass ein erfolgreicher Musiker mit einem sicherlich gut gefüllten Bankkonto seinem Leben einfach ein Ende setzt. Das ist Bullshit. Wir kennen Chester nicht. Wir wissen nur wenig über ihn.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LYU-8IFcDPw

Klar, Alkohol und Drogen waren seine steten Begleiter und seine Kindheit nicht rosig. Er hatte Probleme, die sich mit Geld nicht lösen lassen. Er führte Kämpfe mit sich, die wir höchstens erahnen können. Es geht uns auch nichts an. Es ist auch nicht wichtig. Chester wollte nicht mehr leben und hat für sich die finale Entscheidung getroffen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Gd9OhYroLN0

Chester, du wirst mir fehlen. Deine Musik wird uns fehlen. Eine große Lücke ist entstanden, die sich nicht schließen wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=eVTXPUF4Oz4

In the End

Selten passt ein Songtext besser als heute zu Chester:

I tried so hard

And got so far

But in the end

It doesn’t even matter

I had to fall

To lose it all

But in the end

It doesn’t even matter.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – Woche 161 > Persönliches > DeinErsterMarathon, ProjektLaufen2017, Dreißiger, Jogging, langer Lauf, Laufen, Running

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.