Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Grand Depart Düsseldorf 2017

Die Tour de France 2017 macht Halt in Düsseldorf, Kleinenbroich und Mönchengladbach

| Keine Kommentare

1987 hat die Tour de France das letzte Mal Halt in Deutschland gemacht. Damals war Deutschland noch in die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik geteilt und ich gerade zarte zwölf Jahre alt.

30 Jahre später bin ich – welch´ Überraschung! – 42 Jahre alt und die Tour de France startet zum Auftakt von Düsseldorf aus durch das Rheinland, bevor es anschließend in Belgien, Luxemburg und Frankreich weitergeht.

Le Tour 2017 am Niederrhein

Am Wochenende habe ich mit dem jüngsten Sohn eine Radtour gestartet, die uns nach Mönchengladbach geführt hat. Dort ist die Tour de France allgegenwärtig.
Tour de France Mönchengladbach 2017Großformatige Plakate wecken die Vorfreude auf das große Event und Schilder machen die Anwohner auf die Einschränkungen am Sonntag, 2. Juli 2017 aufmerksam:
Tour de France Mönchengladbach Plakat Anwohner

Tour de France in Büttgen

Auch mein ehemaliger Wohnort Büttgen spielt eine gewichtige Rolle bei der diesjährigen Tour de France.

Als Olympia-Stützpunkt Radsport ist Büttgen seit vielen Jahren ein bekannter Name in der Radsport-Szene rund um den Erdball und hat einen eigenen Film spendiert bekommen:

So schön die Bilder von Harry Flint auch wirken – wo ist Büttgen in dem Clip? Das Geschehen spielt sich zumeist in Kaarst ab, jener Stadt, in der die Tour nicht vorbeikommt.

Die Tour in Kleinenbroich

Weil ich wenig Lust habe, mich an diesem Tag in das große Getümmel in Düsseldorf oder Mönchengladbach zu stürzen, freue ich mich, dass ich in meinem Heimatort Kleinenbroich auch ein wenig von der großen Radrenn-Luft schnuppern darf.

Gegen 14:10 Uhr werden die Radsport-Profis im Rahmen der zweiten Etappe am Ortseingang aus Richtung Büttgen kommend erwartet, bevor sie weiter rasen Richtung Mönchengladbach.

Schon zwei Stunden vor der Ankunft in Kleinenbroich wird sich eine Werbe-Karawane auf den Weg machen, die – ähnlich wie vom Karneval gewohnt – lauter mehr oder weniger nützliche Geschenke, Süßigkeiten und Devotionalien unter das wartende Volk bringen wird.

Mehr als eine halbe Stunde soll dieses Spektakel dauern und ich bin gespannt, was sich hinter diesem Marketing-Zauber verbirgt.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.