Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Das Antennagate von Apple ist nichts gegen Googles Marketgate

| 8 Kommentare

0
(0)

Update 18.08.2010: Stefan Keuchel von Google hat sich bei mir gemeldet und informiert, dass das Problem behoben ist und der Download aus dem Android Market wieder funktioniert. Android-Nutzer mit googlemail.com-Konto und Pre-2.1-Android Version waren von dem Bug betroffen.
Danke für das Feedback – mein Motorola Milestone funktioniert inzwischen auch wieder einwandfrei.

Am vergangenen Freitag war ich noch der Meinung, dass mein Motorola Milestone schuld sei. Ich musste beim Abrufen von E-Mails immer manuell “Aktualisieren” auswählen, um die neuesten Nachrichten in meinem elektronischen Postfach zu finden. Darüber hinaus schien auch der Android Market nicht richtig zu laufen. Ich konnte zwar unter “Downloads” zu aktualisierende Apps auswählen, aber der eigentliche Download startete nicht bzw. nur mit Verzögerung. Soweit so schlecht.

Am Sonntag, also zwei Tage später, startete ich eine spontane Umfrage bei Twitter, ob andere Android-Nutzer ähnliche Probleme haben. Meine Erkenntnis: sie hatten und haben auch heute noch diese Probleme!

Und langsam vervollständigte sich aus vielen Fragmenten ein klares Bild: etwas ist faul im Staate Google. Die Hauptprobleme der Nutzer konzentrierten sich auf die Probleme im Android Market, vereinzelt berichteten User von dem Synchronisations-Problem mit Google Mail. Was tat Google bis dahin? Nichts.

Am Montag setzte sich das Bild fort. Android-Fans rumorten im Google-Forum und baten um Aufklärung. Die ersten Netzportale nahmen die Reklamationen auf und berichteten darüber. Ich verfasste einen Blogbeitrag über meine Probleme mit dem Smartphone und erhielt in kürzester Zeit eine Handvoll Kommentare von Leidensgenossen. Und was tat Google? Nichts.

Auf eine Antwort via Twitter von Stefan Keuchel aka frischkopp auf meinen Tweet

warte ich auch heute noch.

Inzwischen räumt Google ein Problem ein. Aber eine offizielle Stellungnahme des Suchmaschinen-Giganten ist nicht vorgesehen. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie Krisenkommunikation nicht sein sollte. Statt mit einem offiziellen Statement die Wogen zu glätten und die aufgebrachten Kunden zu beruhigen, eskaliert die Stimmung gegen Google von Stunde zu Stunde – und ein Ende ist nicht absehbar.

Ich erwarte ein offizielles Statement von Google und nicht ein Interview eines Google-Offiziellen mit irgendeiner Tech-Internetseite. Ein Smartphone ohne Market ist kein Smartphone.

Aus meiner Sicht ist Googles Marketgate inzwischen dramatischer als Apples Antennagate, über das inzwischen nur noch wenige sprechen und über das nur noch vereinzelt berichtet wird. Das Google-Grauen geht noch weiter. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Schade, Google. Ich habe mehr von Euch erwartet.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.