Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Großbrand in Amelunxen – Feuerwehr im Dauereinsatz

| 1 Kommentar

Am Samstag, 26.06.2010 gegen 15 Uhr verdunkelten schwarze, dicke Wolken den Himmel über dem Nethedorf Amelunxen – verbunden mit einem bestialischen Rauchgestank. Was war passiert? Ein Großbrand bei Landwirt Richters Hof war für die starke Rauchentwicklung verantwortlich. Aus bislang ungeklärter Ursache brannte eine Scheune auf dem Anwesen des Landwirts. Zum Glück kamen nach bisherigen Erkenntnissen keine Menschen und Tiere zu Schaden. Die Feuerwehren aus Amelunxen, Dalhausen, Herstelle und anderen benachbarten Dörfern waren noch bis in die Abendstunden mit der Beseitigung des Brandherdes beschäftigt.

Nachts um 4:05 Uhr wurde ich erneut aus dem Schlaf gerissen: die Feuerwehrsirene schrillte laut und kräftig: erneut war das Feuer aufgeflammt und erneut musste die Freiwillige Feuerwehr Amelunxen ausrücken.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Brand in Amelunxen – der Tag danach | Ein Ostwestfale im Rheinland

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.