Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

The Longest Mobile Wave – das Unboxing des Samsung Wave S8500

| 3 Kommentare

Als sich der Arbeitstag dem Ende zuneigte, wuchs meine Vorfreude ins Unermessliche. Ich wusste schon mittags, dass der DHL-Paketbote das Samsung Wave S8500 geliefert hatte. Ich wusste aber auch, dass ich das Unboxing, also das Auspacken, des Smartphones zelebrieren wollte. Anders als bei früheren Käufen wollte ich nicht den Karton aufreissen, die Umverpackung hastig entfernen und das Telefon aus seinem Versteck klauben. Ich wollte nicht das Akkufach mit zittrigen Händen aufklappen, den Akku einstöpseln und das Samsung schnöde starten. Nein, diesmal sollte es laaaangsam, würdevoll und bedächtig zugehen.

Also wartete ich ab. Und brachte erst das Abendessen hinter mich. Und brachte die Kinder ins Bett. Und erledigte dies und erledigte das. Nur um die Vorfreude zu steigern. Um halb neun war es dann endlich soweit: das Unboxing konnte beginnen. Und es war schön. Und es dauerte richtig lange – sage und schreibe eine gute Stunde war ich mit dem Auspacken, Staunen und Bestaunen sowie dem Vergleichen des Samsung-Smartphones beschäftigt.

Mein Fazit: es hat sich gelohnt! Bevor ich ausführlich berichte, lasse ich jetzt erst einmal die Bilder sprechen.

P.S. Ich hätte an dieser Stelle gern meine flickr-Fotogalerei eingefügt. Leider funktioniert das nicht. Wenn jemand weiß, wo der Fehler liegt, bitte in den Kommentaren melden!

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl Bewertungen:

3 Kommentare

  1. Sets gehen nicht, dafür würde ich NextGEN Gallery (Plugin) empfehlen, oder halt alles inline…

  2. Pingback: Unboxing the SAMSUNG WAVE S8500 - SAMSUNG WAVE S8500, Testen, Test, Blackberry , Display, AMOLED - TEILEDEALER.com - Weblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.