Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

webmasterfriday-logo-medium

Webmaster Friday: Gastartikel – sinnvoll oder nervig?

| 12 Kommentare

Nach gefühlt ewig langer Zeit gibt es diese Woche wieder den Webmaster Friday hier im Blog.

Diese Woche geht es um die Frage: sind Gastartikel sinnvoll oder nervig?

Die Frequenz, in der ich als Webmaster Anfragen von Gastartikel-Autoren erhalte, hält sich in meinem Blog Gott sei Dank in Grenzen. Ein, zwei oder drei E-Mails trudeln durchschnittlich pro Monat in mein Postfach, es ist also eher die Ausnahme als die Regel. Und das ist auch gut so.

webmasterfriday-logo-mediumIch lehne solche Vorschläge regelmäßig ab – auch wenn die Texte gelegentlich mit einer Vergütung versehen werden. Denn im Prinzip ist ein Gastbeitrag nichts anderes als ein verkappter oder meinetwegen auch getarnter Linktausch.

Hinzu kommt, dass die Anfragen in Sachen Gastbeiträgen thematisch oftmals zweifelhaft sind und vom Inhalt her nicht im Fokus meines Weblogs stehen.

Dennoch gibt es den einen oder anderen Gastbeitrag bei mir. Exemplarisch nenne ich drei Texte, die von Matthias, Michael und Michael geschrieben worden sind und die ich gern veröffentlicht habe:

Bei Matthias und Michael (dem „Schalke-Michael“) handelt es sich um langjährige virtuelle Twitter-Bekannte und bei dem „Bayern München-Michael um meinen besten Kumpel, den ich ebenfalls erst virtuell via Twitter und dann im real life kennen gelernt habe.

In Sachen Credibility stehen also alle Drei einwandfrei da 🙂

Und das sagen andere Blogger

Zur Abrundung gibt es noch einige lesenswerte Artikel von weiteren Bloggern:

Gastartikel – sinnvoll?

Webmasterfriday: Gastartikel im Bloggerleben

Webmasterfriday: Gastartikel – sinnvoll oder nervig?

Webmaster Friday – Sind Gastartikel Fluch oder Segen?

Gastartikel in Blogs

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

12 Kommentare

  1. Pingback: Webmaster Friday, Gastartikel sinnvoll oder nervig? | Ellen on the Blog

  2. Pingback: Henning Uhle | Webmaster Friday – Sind Gastartikel Fluch oder Segen?

  3. Pingback: Gastartikel sinnvoll oder nervig | Henry Schmid

  4. Pingback: Sabienes TraumBilder › Gastartikel in Blogs

  5. Pingback: Kleckerlabor | Webmaster Friday: sind Gastartikel sinnvoll oder nervig?

  6. Pingback: Sind Gastartikel auf den Blogs sinnvoll oder nicht?

  7. Pingback: Gastartikel und ihre Chancen - Basic Tutorials

  8. Gastartikeln sind meistens nur eine Schleichwerbung. Mehr ist es nicht. Daher nur für den Blogbetreiber finanzieller Hilfe.

  9. Pingback: Die Rolle von Gastartikeln im Blog | TAGESTEXTE.DE

  10. Ich mag Gastartikel. Selbst habe ich schon welche geschrieben und auch schon einige bei mir publiziert. Ich bin jedenfalls immer, ob aktiv oder passiv, dafür gerne zu haben und habe bislang nur positives dadurch erfahren.

  11. Hi Marc, ich finde eigentlich an Gastartikeln nichts falsch, wenn die Qualität stimmt. Dann darf dadurch auch gern auf andere Blogs verwiesen werden. Klar sollte sich der Anteil an Gastbeiträgen im Rahmen halten, aber das hast du ja mehr als im Griff 😉

  12. Hi,
    ich finde, dass man bei einem Gastbeitrag unbedingt beachten sollte, dass dieser zu den eigenen Blogthemen passt, was einfach unabdingbar ist. Ansonsten nehme ich jederzeit Gastartikel auf meinem Blog auf. Es lohnt sich ja für beide Parteien.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.