Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Qwertee und PlayerUnknown’s Battlegrounds: ich bin zu alt für diesen Scheiß

| Keine Kommentare

Seit Ewigkeiten kaufe ich die Shirts von Qwertee. Ich musste nachschlagen, um festzustellen, dass meine erste Bestellung vom 13. September 2012  datiert.

Damals habe ich die T-Shirts noch in Größe XL gekauft. Es war die Zeit, bevor ich mit dem Laufen angefangen habe. Anschließend bin ich auf Größe L gewechselt, doch inzwischen – 77 Kilo lassen grüßen – ist mir diese Größe immer noch zu groß. Also muss M her.

Das Schöne ist, dass der große Sohn meine alten Shirts von Qwertee auftragen kann. Und das auch gern macht. Denn für die Altkleider-Sammlung sind die phantasievollen Oberteile einfach viel zu schade. Auch der kleine Sohn mag die Shirts von Qwertee und hat bereits mehrere davon im Schrank. Insbesondere die zahlreichen Varianten von Pokémon habe es ihm angetan. Und ein Shirt leuchtet sogar im Dunkeln!

Super Mario? Mitnichten!

Am vergangenen Samstag habe ich erstmals meine neueste Errungenschaft getragen. Ein Shirt mit Mario, dem Klempner, war vor kurzem aus Irland angekommen. Ich dachte zumindest, dass es sich um Super Mario handelt.

Doch der große Sohn belehrte mich eines Besseren:

Bislang habe ich mich einigermaßen up to date gefühlt. Ich spiele selbst auf der Playstation 4, weiß, was Söhne zocken und bin auch einigermaßen auf dem Laufenden, welche Spiel angesagt sind.

Aber in dieser Hinsicht lag ich mit dem Shirt komplett daneben. Dabei hätte ich das auch anhand des Stickers „Official Chicken Dinner“ erkennen können, ist es doch ein geflügelter Spruch bei PUBG, besser bekannt als PlayerUnknown’s Battlegrounds.

Wie gesagt: ich bin zu alt für diesen Scheiß.

Das Shirt mag ich übrigens dennoch 😉

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Huawei Honor 9, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.