Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

fiesbook Facebook Cover Oli Hilbring Lappan Verlag Humor Cartoon
fiesbook Facebook Cover Oli Hilbring Lappan Verlag Humor Cartoon

Hilfe! Facebook markiert meine eigenen Beiträge als Spam

| 1 Kommentar

Es begann am Donnerstag Nachmittag und sollte mich die bis zum Wochenende nerven: die Zensur-Wut von Facebook.

Als erstes hatte es diesen Beitrag von mir erwischt: Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp 2018 startet ohne mich.

Nackte Brüste: Facebook löscht meinen Beitrag

Facebook mochte anscheinend das Beitragsbild nicht, das automatisch mit dem Teilen des Textes genieriert wird. Dort ist das Cover der Februar-Ausgabe eines Männer-Magazins zu sehen. Und nackte Haut. Das mag Facebook bekanntlich weder auf seinem Gesichtsbuch noch bei Instagram.

Also wurde der Beitrag temporär gelöscht. Ich hatte keine Chance, dagegen vorzugehen. Auch der Austausch von Begründungen, den Beitrag online zu lassen, brachte keinen Erfolg. Wenn Facebook Nein sagt, dann sagt Facebook nein. So weit, so gut oder auch schlecht. Doch das war erst der Anfang.

Meine Beiträge sind Spam – meint Facebook

Zwei Tage später, am Samstag Morgen, stellte ich fest, dass der blaue Riese massiv Löschungen bzw. “als Spam markierte Postings” von meinen Beiträgen veranlasst hat. Bei den Texten handelte es sich mitnichten um Nippel-Fotos. Nein, es waren ganz normale Postings, auf denen – automatisiert via dlvr.it – meine neuen Blogbeiträge verteilt werden. Zu Twitter, zu meinem persönlichen FB-Profil und zu meiner FB-Seite “Ein Ostwestfale im Rheinland”.

Die Flut von Löschungen riss bis zum Mittag nicht ab. Und bei jeder angedrohten Löschung erklärte ich, dass es sich nicht um Spam handelt. Ich war ratlos. Wer hat mich bei Facebook angeschwärzt?, war mein erster Gedanke. Als zweites kam mir in den Sinn, dass mein Nipplegate vom Donnerstag vielleicht ursächlich war. Bin ich ins Visier von Zuckerbergs Angestellten geraten?

Viele Probleme mit Facebook – weltweit

Mein Bruder brachte mich auch eine Spur und sendete mir den Link zu einem Artikel des THA. In Facebook sorgt international für Probleme konnte ich lesen, dass viele andere Nutzer massive Probleme mit Facebook haben:

Aktuell bereitet Facebook den Betreibern von Facebook-Seiten Probleme: Inhalte werden auf Facebook nicht mehr veröffentlicht oder sie werden den Fans nicht angezeigt.
Der Grund soll technischer Natur sein. Die TAH-Nachrichten sind davon ebenso betroffen wie überregionale Medienangebote.

Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern sogar international. Grundsätzlich werden anscheinend vor allem Posts mit Links zu Artikeln abgestraft. Was genau das Problem ist, ob technischer Natur, oder neuer Algorithmus lässt sich derzeit nicht klären.

Facebook hat sich bereits in offiziellen Statement geäußert: „Uns ist ein Problem bekannt, das derzeit einige Facebook-Seiten betrifft. Wir arbeiten daran, dass wir uns so schnell wie möglich wieder normalisieren“.

Vermutlich hängt mein “als Spam markiert” mit den geschilderten Problemen zusammen. Bis zum heutigen Montag sind keine weiteren Beiträge von mir als Spam markiert worden. Außerdem sind die gebrandmarkten Postings aus der vergangenen Woche für jedermann sichtbar.

Alles wird gut?

Die Nachricht vom Hilfe-Team war eindeutig:

Danke, dass du uns über diesen Beitrag informiert hast. Wir haben ihn noch einmal angesehen und festgestellt, dass er nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt.

Wir haben ihn wiederhergestellt. Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, uns über diesen Beitrag zu informieren und wir diesen Fehler korrigieren konnten.

Damit wäre zumindest das zweite Problem gelöst. Ob damit alles gut ist, wird sich zeigen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Kenne ich auch. Wenn jemand einen Beitrag gemeldet hätte und dies später käme könnte ich es sogar noch verstehen, aber unmittelbar nach Posting ist das zu 100 % ein Facebook Algorithmus.

    Auf einer Seite las ich den Rat, man solle nicht so viele Beiträge und Links in kurzer Zeit posten. Ja ganz toller Rat. Ich gehe auf die Seite ab und an für kürzere Zeit und habe eben keine Lust stundenlang bei Facebook drin zu hängen. Habe noch genug andere Dinge zu tun.

    Ich verbreite halt häufiger Links zu den unterschiedlichsten Seiten mit Kommentaren. Passierte mir allerdings nicht nur bei Links, sondern auch bei reinen Kommentaren.

    Am einfachsten wäre meine Diagnose, dass es schlecht Programmierung ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.