Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Dschungelcamp RTL 2013

Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp 2018 startet ohne mich

| 6 Kommentare

Anfangs, im Jahr 2004, war das Dschungelcamp ein großer Spaß. Das Konzept war völlig neu, die Prominenten mehr oder weniger bekannt und das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Dirk Bach einfach genial.

Seit fünf Tagen läuft die zwölfte Auflage rund um Dschungelprüfungen, Knatsch und mehr oder weniger nackte Haut und alles ist anders. Heute kenne ich von den zwölf vermeintlichen Prominenten gerade mal vier. Und zwar Natascha Ochsenknecht, Ansgar Brinkmann,  Tatjana Gsell und Sidney Youngblood.

Stars und Sternchen? Nein!

Von den anderen Bewohnern des Camps – Sandra Steffl, Tina York, Jenny Frankhauser, Giuliana Farfalla, David Friedrich,  Daniele Negroni, Kattia Vides sowie Matthias Mangiapane – habe ich weder gehört noch gesehen. Und natürlich habe ich auch kein Gesicht zu ihnen. Anders gesagt: wenn RTL stattdessen Lieschen Müller aus Salzgitter und Karl Napf aus Oberschleißheim nach Australien gesendet hätte, wäre mir das nicht aufgefallen.

Die wahren Stars sind ohnehin ganz andere. So wie Doktor Bob, der seit Jahren zuverlässig auf die Gefahren bei den Dschungel-Prüfungen hinweist. Auch die Moderatoren, inzwischen ist Sonja Zietlow mit Daniel Hartwich am Start, wären ein Grund einzuschalten. Aber mehr auch nicht. Und deshalb verzichte ich in diesem Jahr erstmals komplett auf das Dschungelcamp.

Erstaunlicherweise stimmen die Einschaltquoten. Mehr als sechs Millionen (Marktanteil: bis zu 25 Prozent) sind live dabei, wenn es um eklige Prüfungen, fiese Wortgefechte und Fremdschäm-Momente geht. Auch wenn die Quoten in diesem Jahr erstmals nicht so stark wie in den Vorjahren sind.

Sex sells – Giuliana Farfalla im Playboy

Playboy 02 2018 Dschungel Camp Giuliana FarfallaGenauso sicher wie der Sendestart des Dschungelcamps im Januar ist das Cover des Playboy in der Februar-Ausgabe.

Auch in diesem Jahr hat es eine Teilnehmerin in das Männermagazin geschafft. Dieses Mal lässt Giuliana Farfalla die Hüllen fallen. Der Playboy genießt in Sammlerkreisen große Beachtung und kann hier bestellt werden.

Wer sich für nackte Tatsachen von Giuliana Farfalla interessiert, kann die Suchmaschine nach einem Klick hier bemühen.

Ruhe auf Twitter dank Mute

Übrigens bleibt Twitter bei mir auch stumm. Erstmals überhaupt habe ich von der Mute-Funktion Gebrauch gemacht. Die beiden Stichwörter #ibes und #ibes2018 erscheinen seit Freitag Abend nicht in meiner Timeline.

Und es ist entspannt. Richtig entspannt.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

6 Kommentare

  1. Hi Marc

    Auch ich habe mir dieses Jahr die Frage gestellt, ob ich denn wieder einschalten soll. Aber wegen Zietlow & Co bin ich wieder dabei, auch wenn ich sogar vorher nur 3 “Promis” kannte. Es kommt einem wirklich so vor, als wären es Jahr für Jahr weniger Bekannte…

    Und noch ein kleiner Hinweis zum Schluss, im Artikel steht seit 2014 – denke jedoch, dass du 2004 schreiben wolltest?

    Wie doch die Zeit vergeht!

  2. Mir geht es ähnlich. Ich muss zugeben, ich habe in den letzten Jahren die anspruchslose Unterhaltung gelegentlich gerne geschaut. Einfach mal nix denken müssen. Aber dieses Mal reizt es mich überhaupt nicht. Auch ich kenne nur die vier von Dir genannten “Promis”. Ich denke, das Format ist so langsam ausgelutscht.

  3. Ich gebe dir da auch recht. Die Zahl der Leute die man “kennt” nimmt immer mehr ab. Dieses Jahr ist es sogar soweit das mich eigentlich keiner der Teilnehmer wirklich interessiert. Ich gucke zwar noch täglich rein aber nicht mehr begeistert wie früher. RTL sollte für die Zukunft schauen wieder den Bekanntheitsgrad der Promis zu steigern. Aber wer geht da schon freiwillig ins Camp wenn er nicht muss. 🙂

  4. Ich habe mir das ganze noch nie angetan, wie mittlerweile 98% des RTL Programms. Und die Mute Funktion habe ich auch ausprobiert, scheint zu funktionieren (oder kaum einer in meiner Timeline twittert darüber). Nebenbei die junge Dame auf dem Playboy Cover war füher mal ein Mann, aber das wußtest du sicherlich (kenne sie aus #GNTM, mußt du auch bald wieder muten ;-)).

    LG Michael

  5. Pingback: Hilfe! Facebook markiert meine eigenen Beiträge als Spam - Ein Ostwestfale im Rheinland

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.