Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

#whaling – Einfach mal den Wal raus lassen

| Keine Kommentare

0
(0)

Das Internet bringt täglich neue Trends hervor, die meistens genauso schnell verschwinden, wie sie aufgetaucht sind.

Dieses Metaphorik passt gut zu dem neuesten Klamauk, der das Netz verrückt macht: #whaling.

Denn genauso wie Wale aus dem Meer auftauchen und dann wieder abtauchen, funktioniert das #whaling.

Nur mit dem Unterschied, dass nicht die riesengroßen Meeressäugetiere vor euch auftauchen, sondern Menschen.

#whaling wird als

to dive backwards with one´s body in a public or unusual place like a whale breaching the surface of the ocean

Klingt kurios? Das ist es auch – und sieht auch so aus:

#whaling gibt es überall:
Und auch ganze Wal-Gruppen sind schon gesichtet worden:

(via)

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.