Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Grippe-Schutz – Impfung: ich bin dabei

| 3 Kommentare

Der Winter 2011/2012 wird bislang seinem Namen noch nicht gerecht. Stattdessen dominiert nasskaltes Wetter mit Temperaturen von acht bis zehn Grad.

Diese Witterung ist der ideale Nährboden für Viren und Bakterien. Und als Bahnfahrer bin ich besonders fiesen Viren ausgesetzt. Damit wäre ich der ideale Kandidat für eine Grippe – Schutzimpfung. Eigentlich. Denn der administrative Aufwand einer Impfung ist mir zu hoch: Ich muss den Arzt anrufen. Und einen Termin vereinbaren. Ich muss früher vom Büro aufbrechen. Und im Wartezimmer warten. Das ist nervtötend. Das mag ich nicht.

Bethesda Parkplatz BonDoch seit heute morgen um halb elf habe ich die Schutzimpfung erledigt. Dank eines glücklichen Zufalls. Ich war mit Anne und Luke beim Kinderarzt in Mönchengladbach. Ursprünglich sollten die beiden eine Grippe-Schutzimpfung erhalten. Doch weil beide gesundheitlich angeschlagen sind, wurde der Eingriff verschoben.

Eher im Spaß fragte mich Anne, wie es denn mit mir und der Impfung sei. Da war etwas Wahres dran. Ohne lange zu überlegen willigte ich ein, machte den Oberarm frei und ließ den Arzt in den linken Oberarm stechen. Erledigt.

Lasst Ihr Euch auch impfen?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Bücherfreund, iPhone 12, ipad mini 2, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, und Twitter zu finden.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.