Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rheinkirmes Kirmes Düsseldorf Rhein Nordrhein-Westfalen

70 Jahre Nordrhein-Westfalen: Das war der NRW-Tag 2016 in Düsseldorf

| Keine Kommentare

Der Ausflug mit dem Rad am Freitag Abend hat die Lust geweckt, den NRW-Tag 2016 und den 70. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen live mitzuerleben.

Also ging es gemeinsam mit dem jüngsten Sohn am späten Samstag Nachmittag nach Düsseldorf. Während zwischen Köln und Wuppertal eine Unwetterwarnung die nächste jagte und wir in Büttgen in einen Hagelschauer gerieten (aber dieses Spektakel entspannt und trocken hinter der Scheibe im Zug verfolgen konnte), zeigte sich am frühen Abend in Düsseldorf die Sonne.

Gourmet Meile und Pokémon

Wir sind mit der S-Bahn angereist und als erstes über die weltberühmte Königsallee geschlendert.
Auf dem Gourmet Festival gab es Essen und Trinken ohne Ende und wer hier hungrig und durstig geblieben ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen.
Luke interessierten die kulinarischen Köstlichkeiten herzlich wenig. Er wollte möglichst schnell zur Girardet-Brücke, dem Treffpunkt aller Pokémon – Jäger.

Denn hier sind in unmittelbarer Nähe gleich vier Pokéstops beheimatet, die obendrein auch noch von den Pokémon – Jüngern permanent mit Lockmodulen aufgerüstet werden.
Diese Module locken die Taschenmonster besonders gut an und haben auch dafür gesorgt, dass mein Sohn gleich mehrere seltene Exemplare fangen konnte und happy gewesen ist. Für die Pokémon-Experten: Luke hat in der kurzen Zeit nicht weniger als 57 (!) Monster einheimsen können.

Aber zurück zur Gourmet Meile. So groß der Andrang auch gewesen ist, so entspannt waren die Besucher auch drauf. Es wurde nicht geschubst und gedrängelt, jeder konnte entspannt seine Runden drehen.

Die Wiege NRWs: der Stahlhof Düsseldorf

Habe ich geschrieben, dass wir als erstes über die Kö geschlendert sind? Das ist glatt gelogen, denn als erstes haben wir uns den alten Stahlhof von außen angeschaut.
Während der Stahlhof heute der Sitz des Verwaltungsgerichts Düsseldorf ist, blickt das imposante Gebäude aus rotem Sandstein auf eine 110 Jahre lange Geschichte zurück.

Der Stahlhof gilt als Wiege Nordrhein-Westfalens, denn hier wurde am 23. August 1946 durch die Militärverordnung Nr. 46 das Land NRW gegründet und damit die Weichen für die Vereinigung des Rheinlands und Westfalens gelegt.

Kö-Bogen, Rathaus und Burgplatz

Nach einem kleinen Spaziergang nördlich der Königsallee ging es zum Kö-Bogen. Und auch hier das gleiche Bild: Überall saßen und standen Kids, Teens und Erwachsene, die auf der Jagd nach Pokémon gewesen sind und emsig gesucht und gekämpft haben.
Davon abgesehen habe ich eine spannende Entdeckung gemacht. Obwohl ich seit Ewigkeiten in Düsseldorf arbeite, habe ich festgestellt, dass ich soooooo viel von dieser Stadt noch gar nicht gesehen habe.

Die grünen und großen Parks, den Kö-Bogen und vieles mehr sind einfach sehens- und besuchenswert und direkt auf meiner reisetouristischen To Do – Liste gelandet.
Über den Rathausplatz ging es dann Richtung Rhein. Auf dem Burgplatz wurde es dann laut.
Ab halb neun haben Culcha Candela Düsseldorf gerockt – oder sollte ich besser sagen: gerapt – und live für eine „Hammer“ 😉 – Stimmung gesorgt.

Langsam dämmerte es und der Rhein wurde in ein schönes Licht getaucht.

Rheinturm und historischer Jahrmarkt

Anschließend ging es nach einem Schlenker entlang der Ratinger Straße Richtung Rheinturm, um den Rheinkomet aus der Nähe strahlen zu sehen.
Für den historischen Jahrmarkt, der mich so sehr interessiert hatte, blieb leider noch ein wenig Zeit in Form eines raschen Bummels, bevor es wieder heimwärts ging.

Weitere Blogger auf dem NRW-Tag

Michael hat sich das Fest auch nicht nehmen lassen und fleißig fotografiert: NRW Tag 2016 – 70 Jahre NRW.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.