Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Das war der #deadlineday 2015 für Borussia Dortmund

| 2 Kommentare

Was für ein medial hochgejazztes Spektakel er doch ist, dieser #deadlineday 2015.

Bis zum Montag Abend um 18 Uhr ist das Transferfenster heute noch in Deutschland geöffnet. Welcher Bundesligist bis dahin keine neuen Spieler verpflichtet oder Spieler aus seinem Kader transferiert hat, muss bis zur Winterpause der Saison 2015/2016 warten, um personelle Änderungen am Kader vorzunehmen.

Am heutigen Tag geht es also hoch her, insbesondere die sozialen Medien kochen die Stimmung auf Hitzetemperatur hoch. Vieles ist Spekulation, wenig war und ist Handfestes, aber am Ende stand auch bei Borussia Dortmund der eine oder andere Kauf und Verkauf von Spielern fest.

31.08.2015 – das Transferfenster schließt sich

Bereits am Donnerstag sickerte durch, dass Kevin Kampl den BVB für kolportierte elf Millionen Euro Richtung Bayer Leverkusen verlassen wird. Am Freitag Mittag stand der Wechsel von Youngster Jeremy Dudziak zu St. Pauli fest. Dudziak hat an der Alster einen Vertrag bis 2018 erhalten und der BVB eine Rückkaufoption vereinbart.

Und Sonntag gab Zweitligist SC Paderborn die Verpflichtung von Oliver Kirch bekannt. Auch die Abgänge von Kevin Großkreutz (Galatasary Istanbul) und Kuba (AC Florenz) schienen sich zu diesem Zeitpunkt bereits abzuzeichnen. Zwei Spieler, die insbesondere die Klopp-Ära maßgeblich geprägt hatten und als Dortmunder Junge bzw. BVB-Urgestein quasi zum Inventar der Borussia gezählt haben.

Trainer Thomas Tuchel hat sich in den zwei Monaten seines Wirkens einen Eindruck von allen 28 Spielern im Kader gemacht und anscheinend eine fehlende Eignung bei dem ein oder anderen entdeckt.

Ein Weggang dieser beiden verdienten Spieler ist schade. Aber das ist auch das Geschäft, so hart wie es klingt. Insbesondere bei Kuba kann ich den Wechselwunsch des Spielers verstehen. Die EM 2016 steht vor der Tür und als polnischer Nationalspieler ist Spielpraxis das A und O. Über Kevin Großkreutz wurde im Prinzip auch schon alles gesagt. Trotz seiner universellen Einsetzbarkeit scheint es für den Kader unter Tuchel nicht zu reichen.

Steve hat es bei Twitter treffend formuliert

Aber der BVB hat nicht nur Spieler abgegeben, sondern konnte auch den Mainzer Joo-Ho Park, einen Außenverteidiger auf der linken Seite, nach Dortmund lotsen. Der Transfer wurde schon am Samstag vergangener Woche finalisiert.

Außerdem wurde das Leihgeschäft mit dem Talent Adnan Januzaj von Manchester United am späten Montag Nachmittag unter Dach und Fach gebracht.

Alle Dortmunder Wechsel auf einen Blick

Unterm Strich stehen also den voraussichtlich fünf Abgängen von

  • Kevin Kampl
  • Jeremy Dudziak
  • Oliver Kirch
  • Kuba (voraussichtlich)
  • Kevin Großkreutz (voraussichtlich)

die beiden Zugänge

  • Joo-Ho Park und
  • Adnan Januzaj

gegenüber.

Zumindest nominell ist Trainer Thomas Tuchel damit seinem Ziel, den aufgeblähten Kader von 28 Spielern zu verkleinern, ein ganzes Stück näher gekommen.

Die Klasse der beiden Neuen und der sportliche Verlust der fünf ehemaligen Borussen wird sich in der Zukunft zeigen. Ich bin guter Dinge, dass die personellen Entscheidungen genauso fundiert wie nachhaltig getroffen worden sind.

Das ist Adnan Januzaj

Nicht der Verein Borussia Dortmund, sondern der Spieler selbst hat den Wechsel auf Leihbasis via Twitter kurz vor sechs am Abend verbreitet:

https://twitter.com/adnanjanuzaj/status/638375601389314048

Und hier schon das erste Video mit Adnan Januzaj:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.