Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

webmasterfriday-logo-medium

Webmaster Friday: Ist die Zeit des Bloggens vorbei?

| 8 Kommentare

Die letzten Themen des Webmaster Friday haben mich nicht angesprochen. Diese Woche ist das anders.

Martin stellt die Frage, die derzeit insbesondere SEO-Blogger (siehe auch: Das langsame Sterben der Seo-Blogs) zu bewegen scheint: Ist die Zeit des Bloggens vorbei?

Eine Antwort auf diese Fragestellung zu finden, ist genauso schwierig wie vielschichtig. Nehme ich meinen Feedreader als Maßstab, kann ich nicht konstatieren, dass weniger gebloggt wird. Das Gegenteil ist eher der Fall.

In Summe mag es keine Unterschiede geben, doch in der Einzelfallbetrachtung zeigt sich, dass bestimmte Schwerpunkt-Blogs nicht mehr so mit Themen gefüttert werden wie andere. Doch ist das wirklich schlimm? Ich denke, nein.

Denn wie bei allen Branchen sind auch Blogs bestimmten Moden unterworfen. Erst waren es Schnäppchen-Blogs, dann Beauty-Blogs und dann Produkttester-Blogs, die wie Unkraut aus dem Boden geschossen sind. Der Hype kam, hielt einige Zeit an und war dann vorbei. Blogs machten dicht oder wurden einfach nicht mehr mit neuen Inhalten gefüllt. That’s life.

Wenn ich die Frage, ob die Zeit des Bloggens vorbei ist, auf mich beziehe, kann ich das mit einem klaren Nein beantworten. Auch nach sieben Jahren blogge ich leidenschaftlich gern und spüre keinen Frust oder Langeweile. Eher im Gegenteil.

Dabei lasse ich mich auch nicht von einbrechenden Besucherzahlen, Abstrafungen im Ranking oder juristischen Auseinandersetzungen beeinflussen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

8 Kommentare

  1. Wenn der oder die einfach Lust am bloggen hat werden Blogs auch nicht aussterben genau.

  2. Gut, dass Du Dich nicht beeinflussen lässt 🙂 Du bist nämlich zwischenzeitlich einer der Blogger, denen ich am längsten folge und das nach wie vor mit viel Interesse und Freude 🙂

  3. Sehr schöner Artikel! Ich finde das gut dass du zu den einen gehörst, welche nicht den Kopf gleich in den Sand stecken. Nicht jeder Blogger schreibt aus Leidenschaft, sondern erhofft sich Besucher und zusätzliche Verdienste.

    Wenn man nicht am Ball bleibt und regelmäßig neue und tolle Inhalte veröffentlicht, wird man nie den erhofften Erfolg erzielen. Da trennt sich meist sehr früh die Spreu vom Weizen. Mit dem bloggen ist es nicht möglich das schnelle Geld zu verdienen, zumindest sehe ich das so.

    Andere denken gut o.k. man kann damit schnell Geld verdienen und nachdem die Ernüchterung gekommen ist, geben Sie frustriert auf und widmen sich anderen Themen pro Sie mehr Geld verdienen können.

    Daher nochmal von mir, es ist toll das du so einen Ehrgeiz zeigst und mach weiter so!

  4. Sicherlich habe ich auch den ein oder anderen Blog gehen sehen. Aber täglich kommen zig hinzu. Sicherlich sind nicht immer alle Themen gleich aktuell, aber so ist es im wirklichen Leben ja auch.
    lg

  5. Pingback: Blogs du aus Leidenschaft?

  6. Schöner Artikel, Marc. Auch wenn ich längst nicht mit deiner langjährigen Erfahrung mithalten kann; aber das Bloggen kann ich mir aus meinem Leben gar nicht mehr wegdenken. Ich bin mit so viel Lust und Leidenschaft dabei, dass es mehr schon als ein Hobby geworden ist. Es ist eine Passion. Ich schaue so gut wie nie auf die Zugriffszahlen, sondern nur dann, wenn ich plötzlich mal wieder auf das Blog angesprochen werde und ich mich wunder, dass es so bekannt ist.

    Aber nun bin ich auch „nur“ Bloggerin, die dies als Hobby macht und nicht beruflich bedingt oder mit Bezug auf die Arbeit. Und vor allem: ohne Anspruch oder Willen, damit Geld zu verdienen.

    LG Sabine

  7. Pingback: Ist die Zeit des Bloggens vorbei - Webmasterfriday

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.