Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Schumacher Brauerei Düsseldorf: Mein erster Gaststätten-Besuch seit #covid19

| Keine Kommentare

0
(0)

Seit dem Lockdown Mitte März 2020 bin ich nicht mehr “auswärts essen” gewesen. Und dann wurde es Mitte Juni und es war soweit: mein erster Gaststätten-Besuch seit dem Ausbruch der Pandemie.

Zu viert ging es in die Schumacher Brauerei auf der Oststraße in Düsseldorf. Fast drei Monate nach der Schließung der Gaststätten und Restaurants fühlte sich der Besuch alles andere als gruselig und schräg an. Im Gegenteil!

Klar, eine Mund-Nase-Maske war Pflicht, doch nachdem wir unsere Personalien am Eingang hinterlassen hatten, konnten wir uns am reservierten Tisch des Mund- und Nasenschutzes entledigen und das leckere Alt genießen. Das Team im Schumacher Alt hat alles für einen entspannten, gemütlichen und sicheren Abend im Zeichen des Virus getan.

Die Abstandsregel wird konsequent eingehalten und regelmäßig überprüft, es herrscht ausreichend Platz zwischen den Tischen und ich hatte nie das Gefühl, mich nicht sicher zu fühlen. Alles in allem also eine absolut entspannte Atmosphäre, zu der natürlich auch die hohen Decken im Brauhaus beitragen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marc (@ostwestf4le) am

Alles sauber bei Schumacher – amtlich testiert!

Respekt für die Organisation und Danke! Und nicht nur ich hatte das so empfunden. Einen Tag später bekam die Brauerei Besuch. Auf Facebook (Quelle) war zu lesen:

Am Dienstag (09.06.) hatten wir Besuch vom Ordnungsamt. Wir freuen uns, über das Lob vom Ordnungsamt: Denn bei uns ist alles tipptopp. O-Ton “wir sind eine Vorzeigegastronomie”. Dadurch werden unsere Überlegungen, Umsetzungen und Anstrengungen belohnt!

Danke, an unser tolles Team, welches das möglich macht!
Danke, an das Team vom Ordnungsamt, das einfach super nett und freundlich war!
Von Herzen Danke auch an alle unsere treuen Gäste!
Freude schenken mit einem lieb gemeinten Danke!

Alles Liebe und Gute sowie einen schönen Sommeranfang wünscht Euch Eure Familie Schnitzler-Ungermann

Altbier und Fisch

Jetzt aber zurück zum Bier und dem Essen. Neben dem altbekannten und weltberühmten Schumacher Alt habe ich erstmals auch das 1838er probiert. Prädikat: empfehlenswert und lecker! Nicht ganz so herb wie die Hausmarke, ein wenig fruchtig und süffig. Das Alt darf gern wiederkommen!

Auch das Essen war klasse. Kross gebratener Lachs mit Kartoffeln und Wirsing passten perfekt zum Altbier und einem durchweg klasse Abend in der Düsseldorfer Oststraße.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.