Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rügen Sellin Strand Meer Ostsee Urlaub

Ein Ausflug nach Rügen

| Keine Kommentare

Für viele greift in Bezug auf Rügen das Motto “Alle Jahre wieder”, andere besuchen die Insel hingegen zum ersten Mal. Unabhängig davon, ob man bereits einmal auf Rügen war oder nicht, die Insel ist absolut eine Reise wert.

Welche Unternehmungen man als Gast unbedingt ausprobieren sollte, haben wir kurz zusammengefasst, damit der baldige Urlaub durch die beeindruckenden Aktivitäten auf der berühmten Insel noch lange im Gedächtnis bleibt.

Berge erklimmen

Der Ort, der auf Rügen als Berg zählt, ist an der höchsten Stelle 66 Meter hoch; es sind die „Zickerschen Erhebungen“. Böse Zungen definieren sie eher als Hügel und nennen sie “Berge für Zwerge”, wobei sie erstaunlicherweise aus der Ferne tatsächlich ein wenig ans Auenland erinnern. Die Zickerschen Berge bieten bildschöne Wanderwege an der Küste entlang und wurden bereits einige Male im Wandermagazin als „Deutschlands schönste Wanderwege“ nominiert.

Rügen Sellin Seebrücke Ostsee UrlaubUnerfahrene Wanderfreunde sollten sich bewusst sein, dass die Berge zwar relativ niedrig und dadurch gut zu bewältigen sind, für die Besteigung allerdings trotzdem anständige Wanderausrüstung vonnöten ist. Mit einer solchen Ausrüstung können auf Rügen verschiedene, ganztägige Ausflüge unternommen werden, wenn die Natur erkundet wird. Dass eine solche Ausrüstung nicht gerade preiswert ist, dürfte den Meisten vermutlich bekannt sein.

Einige versuchen deswegen ihr Urlaubstaschengeld, oder eben das Geld für die benötigte Ausrüstung, vor dem Urlaub durch Spielen mit Echtgeld zu erhöhen und waren damit bereits äußerst erfolgreich. Wenn die erforderliche Ausrüstung verfügbar ist, spricht nichts mehr gegen einen abenteuerlichen Ausflug in die Umgebung.

Steinige Landschaften

Andere Argumente, die für hochwertiges Wander-Equipment sprechen, sind die Steine, die überall auf der Insel vorzufinden sind. Diese Steine sind allerdings keine gewöhnlichen, sondern spezielle Feuersteine, die zwischen Prora und Mukran vor 3.500 bis 4.000 Jahren durch heftige Sturmfluten in beträchtlichen Mengen aufgeworfen wurden und auf einer 40 Hektar großen Fläche abenteuerliche Felder zurückließen.

Die Feuersteine sind inzwischen ungefähr 67 Millionen Jahre alt. Sie erinnern uns daran, die ersten Werkzeuge des Menschen gewesen zu sein, weit weg von Technologie und Elektrizität. Es ist wie eine kurze Zeitreise, die ein Urlauber spüren und wahrnehmen sollte.

Sonnenaufgang in Binz

Obwohl Binz nicht als Geheimtipp gilt und größtenteils in der Hochsaison von Menschen überlaufen wird, ist es ratsam den Ort zu besuchen. Am besten macht man dies zu sehr früher Stunde, wenn die Sonne über dem Meer aufgeht. Die Strahlen scheinen nicht nur dem Urlauber ins Gesicht, sondern auch auf die spektakulären Villen, für die Binz berühmt ist. Für so einen Ausblick stehen selbst Langschläfer gerne auf, da dieser exquisite Moment, idealerweise, noch lange in Erinnerung bleibt.

Die Insel Rügen ist in jeder Saison ein brillantes Erlebnis; dabei spielt die Jahreszeit überhaupt keine Rolle, denn Rügen weiß, wie die Insel seine Besucher immer wieder umhaut. Beeindruckend sind die verschiedenen naturbelassenen Landschaften im Sommer oder die kräftigen Farben des Herbstes gleichermaßen. Wenn man unbedingt auf einen Strandurlaub aus ist, ist es empfehlenswert, eine Reise nach Rügen in der Nebensaison oder im Winter zu planen, da dann weniger Menschen vor Ort sind und man die Insel gefühlt für sich allein hat.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Bücherfreund, iPhone 12, ipad mini 2, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.