Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

On Running Cloudsurfer

Ich bin jetzt Läufer – Woche 119

| Keine Kommentare

Das ist ungewöhnlich für mich: in der 119. Woche als Läufer habe ich nur zwei statt drei Einheiten absolviert.

Aber so wirklich dramatisch war das für mich nicht – im Gegenteil. Ich bin der Meinung, dass Laufen nicht alles im Leben ist und das andere Aktivitäten auch einmal Vorrang haben dürfen.

Lauf geschwänzt muss auch mal sein – und ein langer Lauf ebenfalls

Eigentlich wollte ich bereits am Montag mit einem Lauf in die Woche starten, doch nachdem ich total genervt von den Verspätungen im ÖPNV gewesen bin und null Bock aufs Laufen hatte, habe ich mir den Luxus gegönnt, die Einheit ganz frech zu schwänzen.

Ich finde, so etwas muss auch mal sein und das sollte auch drin sein. Stattdessen bin ich mit der Liebsten auf dem Fahrrad eine Stunde unterwegs gewesen und habe den spätsommerlichen Tag gemütlich ausklingen und mir ein köstliches Joghurt-Erdbeer-Eis schmecken lassen.
Am Mittwoch Morgen hatte ich dann die Gelegenheit, das Versäumte nachzuholen und habe mich gegen viertel vor acht bei angenehmen 15 Grad auf den Weg zum langen Lauf gemacht. Ursprünglich wollte ich „nur“ die Halbmarathon-Distanz laufen, doch weil die Luft so klar und das Laufen durch die frisch gepflügten Felder und entlang des Nordkanals so viel Spaß gemacht hat, habe ich noch drei Kilometer drangehangen.

Das war mein Laufmonat September 2016

Und so sieht die aktuelle Monatsstatistik 2016 aus:

  • Der September war mit 178,62 Kilometern in 11 Läufen eine weitere Topmarke für mich.
  • Im August bin ich 172,81 Kilometer in 13 Aktivitäten gelaufen und steigere mich erneut.
  • Der Juli war mit 161,86 Kilometern und 13 Läufen deutlich besser als der Vormonat.
  • Im Juni war ich mit 141,33 Kilometern in zehn Läufen eher schwach unterwegs.
  • Der Mai war mit 11 Läufen und 180,35 Kilometern ebenfalls stark.
  • Im April gab es 15 Läufe mit 188,01 Kilometern und das war erneut eine neue persönliche Bestmarke.
  • Die 31 Tage des März brachten 13 Läufe mit 184,84 Kilometern und damit einen neuen Distanz-Rekord für mich.
  • Der Februar war mit 13 Läufen und 178,96 Kilometern nah an meiner bisherigen Bestmarke vom Vormonat.
  • Im Januar waren es 13 Läufe mit 180,15 Kilometern.
  • Die Gesamt-Distanz in neun Monaten liegt damit bei 112 Läufen mit 1.566,94 km Kilometern.

Halbmarathon zum Monatsbeginn

Dunkel und tief hingen die Wolken über dem Niederrhein, als ich am Samstag um zehn Uhr zum langen Lauf aufgebrochen bin.

Mir war zu Beginn klar, dass es nicht wie am Mittwoch 24 Kilometer werden würden, aber die Halbmarathon-Distanz sollte schon drin sein. Mit dem Best of Camouflage auf den Ohren und ein wenig Nieselregen auf der Strecke ging es los.
Als ich nach zehn Kilometern am Nordkanal in Kaarst eine Sub 52 auf der Uhr hatte, wuchs meine Zuversicht, dass ich die Strecke über 21,1 Kilometer unter 1:55 Stunden schaffen könnte. Und so kam es auch. 1 Stunde, 54 Minuten und 44 Sekunden zeigte die Laufuhr an, als ich 21, 095 Meter absolviert hatte. Es war übrigens mein dritter Halbmarathon hintereinander.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, unter #ProjektLaufen2015 und unter #ProjektLaufen2016.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.