Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

1. Tag der Trinkhallen Logo

Der 1. Tag der Trinkhallen startet im Ruhrgebiet und ich bin dabei

| 2 Kommentare

Im Juni dieses Jahres durfte ich im Rahmen der #BudenKulTour schon ein wenig Trinkhallen-Atmosphäre schnuppern.

Umso mehr freue ich mich, dass ich am kommenden Samstag beim 1. Tag der Trinkhallen im Ruhrgebiet mit am Start sein darf und die eine oder andere Bude besuchen werde.

Worum geht es beim 1. Tag der Trinkhalle?

Unter der Schirmherrschaft des Ruhr-Tourismus werden am 20. August Kioske im ganzen Revier als Begegnungsort der Kultur(en) gefeiert.1. Tag der Trinkhallen Karte Google MapsUnter dem Motto „Kumpels, Klümpchen & Kultur“ bieten zahlreiche Trinkhallen der gesamten Metropole Ruhr ihren Kunden etwas Besonderes.

An 50 ausgewählten Buden gibt es zusätzlich zwischen 16 und 22 Uhr ein Kulturprogramm der besonderen Art: Poetry Slam und Literatur, Kabarett und Kleinkunst, Musik von Rock/Pop, Jazz und Weltmusik bis zu Klassik und Elektro – live gespielt von Bands und DJs oder zum Mitsingen – Physical Theatre und und und.

Mein Programm für den 1. Tag der Trinkhalle

Ich habe die Qual der Wahl und musste bei der Planung des Samstages recht schnell kapitulieren. Denn 50 Buden zwischen Schwerte und Moers sowie Hattingen und Recklinghausen sind in sechs Stunden unmöglich zu schaffen und deshalb gilt es für mich, eine Vorauswahl zu treffen.

Ich habe mich für vier Locations entschieden, die ich am Samstag besuchen möchte. Weil ich abends in einem ganz besonderen Hotel in Bottrop übernachten werde – dazu später mehr -, war schnell klar, dass sich „meine“ Trinkhallen rund um Bottrop befinden sollten.

Kiosk am Wäldchen in Bottrop

Los geht es mit dem Kiosk am Wäldchen in Bottrop in der Kategorie DJ/Electro.

Für den idyllisch gelegenen Kiosk am Wäldchen in Bottrop konnte kein geringerer als der legendäre Senor 45 gewonnen werden – einer der renommiertesten Kenner der Soul-, Funk-, Pop- und Disco-Geschichte.

Stilecht noch mit echten Singles unterwegs, nimmt er das Publikum mit auf eine grandiose Tour durch die Dekaden guter Tanzmusik, zwischen gut abgehangenen Klassikern und selten gehörten Perlen der Unterhaltungskunst.

Kiosk am Ebertbad in Oberhausen

Weiter geht es nach Oberhausen zum Kiosk am Ebertbad in der Kategorie Kabarett/Kleinkunst. Verschiedenste Darbietungen vom gesteigerten Nonsens bis zum hintersinnigen Nachdenken. Wortwitz und Musikalisches vor, in und hinter der Bude. Immer auf kleinstem Raum und immer aus den Tiefen des Potts.

Ein schöner Spätnachmittag mit allem, was die Region und die Trinkhalle im Ruhrgebiet ausmacht. Politischer Witz trifft auf Klümpkes und Selters. Comedy auf ’ne Kanne Bier und Solei.

Mit von der Partie sind Mathias Reuter, Hp Lengkeit, Nito Torres, Dagmar Schönleber und der Obel.

Kiosk 12/23 in Oberhausen

Anschließend steht in der gleichen Stadt der Kiosk 12/23 mit der Kategorie Gemischte Tüte „RetroLounge & Musik“ auf meiner Liste.

Die 80er und 90er waren die goldene Zeit der Videospiele? Die besten Storys und das innovativste Gameplay hatten Mario, Pacman & Co? Dann sind unsere Retro Events genau das Richtige für euch! Eine Reise in die Vergangenheit der Videospiele. Eine Zeit, in der man Pixel und Bits noch zählen konnte und die Spiele trotzdem den Puls indie Höhe trieben.

Tom Woxom spielt dazu Konsolenmusik. Brachial, knarzend, Lowbit aus Konsolen, Heimcomputern – aus 8-Bit Maschinen. Er kombiniert simpel schöne Wellenformen mit Sample-Beats aus dem Commodore Amiga und Sounds aus dem legendären C64 und dem Gameboy Classic. Schillernde Arpeggios, LoFi-Beats und knarzige Bässe, formt er zu Electrotracks für die Tanzfläche.

Ehrenfelder Feierabendladen in Bochum

Den Abschluss bildet der Ehrenfelder Feierabendladen in Bochum mit der Gemischten Tüte „Fußball im Ruhrgebietund das freut mich ganz besonders.

Denn niemand Geringeres als Ben Redelings wird von 19 Uhr an dort zu Gast sein und einige Kostproben aus seinem Programm zum Besten geben.

Eher zufällig hatte ich am Mittwoch erfahren, dass der sympathische Fußballkenner auch anne Bude dabei ist:

Und Bens Antwort ließ nicht lange auf sich warten:

Übernachten in der Kanalröhre

Nach der Tour von Trinkhalle zu Trinkhalle steht mir am Samstag Abend noch ein ganz besonderes Erlebnis bevor.

Ich werde in einer Kanalröhre übernachten, genauer gesagt im parkhotel Bernepark in Bottrop:

Übersicht: meine Tour de Trinkhalle

Alle Stationen meiner #BudenKulTour gibt es hier im Überblick – vielleicht sehen wir uns ja am Samstag 🙂

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.