Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

On Running Cloudsurfer

Ich bin jetzt Läufer – Woche 107

| 1 Kommentar

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf!

Während der Halbmarathon in Düsseldorf bereits Geschichte ist, steht meine nächste Herausforderung bereits auf dem Programm. Kommende Woche geht es zum B2Run nach München.

Bis dahin spule ich mein Programm entspannt herunter und habe sogar noch Gelegenheit, einen neuen Laufschuh zu testen: den Cloudsurfer von On Running.

Entspannter Lauf nach dem Wettkampf

Drei Tage nach meinem Halbmarathon in Himmelgeist stand am Dienstag ein entspannter Regenerationslauf auf dem Programm.

Damit ich erst gar nicht in die Versuchung komme, schnell zu rennen, habe ich mir ein Hörbuch heruntergeladen und bin entspannt mit „Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey! Aus dem Leben einer Familienpsychologin“ losgelaufen. Auf der zweiten Hälfte ärgerte mich ein wenig der stürmische Wind, aber das war halb so schlimm.

Den Halbmarathon habe ich körperlich gut verkraftet und nur am Sonntag Morgen beim Treppen steigen ein leichtes Ziehen in den Oberschenkeln gespürt. Sonst war alles fein.

Der erste Lauf mit dem Cloudsurfer von On Running

Endlich war es soweit, endlich konnte ich am späten Donnerstag Nachmittag die frisch gelieferten Cloudsurfer von On Running testen, die ich für den B2Run am kommenden Donnerstag in München zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Ich fühlte mich in den leichten Schuhen gleich wohl und meine Sorge, dass ich auf der ungewohnten Sohle nur wenig Stabilität habe, stellte sich als unbegründet heraus. Der erste Lauf mit den Cloudsurfer auf meiner Hausstrecke fühlte sich rundum gut an und ich bin gespannt, wie die nächsten Läufe werden.

Lauftreff am Borussia Park

Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte ich endlich wieder samstags an einem Lauftreff teilnehmen. Carsten hatte meinen Wunsch erhört und war Gastgeber der Laufrunde, die am Borussia Park in Mönchengladbach gestartet ist.
Für mich war es ein Heimspiel, denn von Kleinenbroich bis in den Nordwesten Gladbachs sind es weniger als fünfzehn Kilometer. Zu sechst sind wir um zehn Uhr gestartet und haben es mit einer 6:45er Pace gemütlich angehen lassen. Ich mag am Lauftreff nicht nur, dass ich neue Strecken wie durch den Hardter Wald kennenlerne, sondern mich auch mit neuen Lauf“kameraden“ austauschen kann und dabei einiges Neues lerne.

Meine Toleranz wurde auf den letzten Metern noch einmal kräftig auf die Probe gestellt, als das obligatorische Gruppen-Selfie auf dem Programm stand. Ich ließ mich widerstandslos vor dem Borussia Park und der Gladbacher Raute fotografieren. Heja BVB!

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, unter #ProjektLaufen2015 und unter #ProjektLaufen2016.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Das war mein erster Halbmarathon beim Venloop in Venlo 2017 > Persönliches > ProjektLaufen2017, Bestzeit, Halbmarathon, Jogging, Laufen, Niederlande, Running, Venlo, Venloop, Venloop 2017, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.