Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Ein Spaziergang entlang des Deiches an der Nordsee in Schillig

| 1 Kommentar

Nach dem Abendessen – die Kids sind von dem Tag erschöpft und bleiben mit Anne daheim – schnappe ich mir um halb acht die Kamera und gehe Richtung Deich, um die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu genießen.

Am Tag zuvor, dem Tag unserer Ankunft, war das Wetter diesig und regnerisch, die Nordsee verschwand nicht nur aufgrund der Ebbe, sondern versteckte sich auch hinter einem Grauschleier. Ganz anders das Bild 24 Stunden später. Die Sonne lässt das saftige Grün des Naturstrandes regelrecht leuchten, die Feldblumen am Deich zeigen sich in ihren schönsten Farben und ich bekomme einen Eindruck, wie prächtig der Frühsommer in Schillig sein muss.
Ich bekomme große Lust, meine Laufschuhe zu schnüren und einfach loszulaufen. Einfach der Nase nach, ohne ein echtes Ziel. Einfach Laufen und die Natur und die Nordsee beobachten.
Als ich weiter Richtung Westen spaziere, wird das Kinder- und Schülergeschrei der Jugendherberge immer leiser, ehe es komplett verstummt ist.

Ich höre keine Autos, keine nervigen Flugzeuge wie im Rheinland, sondern einfach nur die Natur: das Zwitschern der unzähligen Vogel-Arten, das ich mangels ornithologischer Kenntnisse nicht näher bestimmen kann, und ansonsten nur eine leichte Brise.
Ansonsten gibt es nur mich und das Meer.

Ich fühle mich ein wenig wie in der Jever – Werbung. Das Bier, das nicht wenige Kilometer von hier gebraut und in alle Welt versendet wird, hat die Slogans „Wie das Land, so das Jever“ und „Jever – friesisch herb“ geprägt. Während ich so den Deich entlang spaziere, fühle ich mich ein wenig wie der Jever – Mann.
Frei, gelöst und entspannt, ohne jede Verpflichtung und einfach das Leben genießend.

Die Nordsee ist schön.

Das Leben ist schön.

Mehr über die Nordsee und das Wangerland

Alle bisherigen und alle weiteren Artikel über den Besuch an der Nordsee finden sich unter dem Schlagwort #Nordsee2016 hier im Blog.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.