Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Königs-Rommé Five Crowns Amigo

Spaß für drei Generationen: das AMIGO Königs-Rommé

| Keine Kommentare

Als ich ein Kind war, haben meine Eltern jeden Freitag eine Runde Karten mit den Nachbarn gespielt.

Während sich die Männer im Esszimmer beim Skat duelliert haben, sind die Frauen im Wohnzimmer dem Rommé verfallen. Ich habe mich als Kind am meisten über die Knabbereien und Süßigkeiten gefreut, deren Reste ich am Samstag Morgen mit meinem Bruder futtern durfte.

Damals konnte ich weder mit Skat, noch mit Rommé etwas anfangen, weil die Regeln für mich als Zwölfjähriger absolut nicht nachvollziehbar gewesen sind. Einige Jahre später war das anders. Meine Mum war bei uns zu Besuch und hat meiner Frau und mir die Rommé – Regeln näher gebracht.

Königs-Rommé Five Crowns AmigoHeute schreiben wir das Jahr 2015 und rund um den Erdball gilt Rommé immer noch als eines der beliebtesten Kartenspiele. Wer bislang noch nicht Rommé gespielt und davon keinen blassen Schimmer hat, hier eine kurze Erklärung. Rommé ist ein Kartenspiel für zwei bis sechs Personen. Je nach Variante wird Rommé mit einem oder zwei Paketen französischer Karten mit jeweils 52 Karten gespielt.

Das Ziel des Spieles ist es, das eigene Blatt zu Figuren zu ordnen und auszulegen. Der Spieler, der als Erster alle Karten auslegen kann, gewinnt das Spiel.

Five Crowns Königs Rommé von Amigo

Marsha J. Falco hat die Grundidee des Rommé um einige Sonderelemente ergänzt und für den Spieleverlag Amigo das Five Crowns Königs Rommé entwickelt. Bei dieser Variante bekommen die Spieler in jeder Runde mehr Karten auf die Hand. Nur wenn die Karten gut kombiniert werden, können sie abgelegt werden.

Wer als Erster alle Karten ablegen konnte, ist der Gewinner der Runde. Die Mitspieler zählen ihre verbliebenen Handkarten und bekommen dafür Punkte gutgeschrieben. Wer nach elf Runden die wenigsten Punkte auf der Liste hat, ist der Gewinner des Spiels.

Video: So spielt sich das Amigo Königs-Rommé

In diesem Video von Amigo wird das unterhaltsame Kartenspiel genauer erklärt:

Beim Five Crowns Königs Rommé können zwei bis sieben Spieler Spaß haben. Eine Runde dauert eine gute Dreiviertelstunde. Dank der ausführlichen und bebilderten Anleitung können auch Rommé-Neulinge schnell in das Spiel einsteigen und haben die Regeln ruckzuck verinnerlicht.

Besonders gut gefällt mir, dass das Five Crowns Königs Rommé generationsübergreifend gespielt werden kann. Sowohl meine Söhne im Alter von neun und zwölf Jahren als auch meine Eltern konnten mit uns spannende Rommé-Runden absolvieren.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.