Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Logo Nordeifel Tourismus Eifel

#deinNRW: Kurzurlaub in der Nordeifel – Tag 3 und 4 in Blankenheim, Euskirchen, Nettersheim und Kommern

| 1 Kommentar

Die Wettervorhersage für Donnerstag und Freitag war alles andere als optimistisch. Fünf Grad und Dauerregen machten die Planung kniffelig.

Wir bekamen aber unerwartete Hilfe. Zum Frühstück tauchte Uschi Regh, Pressereferentin der Eifel Tourismus GmbH auf und es folgte eine kurzweilige, interessante einstündige Unterhaltung über die Eifel als Urlaubsregion, die Gäste und die Geschichte der Tourismusverbände Südeifel, Vulkaneifel und Nordeifel, die sich Anfang der Nuller Jahre zusammengeschlossen und die Kräfte gebündelt haben.

Planung für die Nordeifel leicht gemacht

Frau Regh hatte noch einige Tipps für uns im Gepäck und so war die Planung der zweiten Hälfte der Kurzurlaubswoche auch schon erledigt.Am Donnerstag stand vormittags Blankenheim mit der Innenstadt, der Burg, der römischen Villa und dem Tiergartentunnel auf dem Programm und am Nachmittag ein Besuch der Tuchfabrik Müller in Euskirchen.
Zum Abschluss sollte es am Freitag erst nach Nettersheim ins Naturzentrum Eifel und anschließend gegen Mittag ins Freilichtmuseum Kommern gehen.

Ich wusste zwar schon im Vorfeld, dass das ein ambitioniertes Programm ist, aber wir haben alle Locations nicht nur besucht, sondern auch intensiv angeschaut.

Ein Highlight jagt das nächste

Die beiden Highlights an den zwei Tagen waren am Donnerstag die Tuchfabrik Müller in Euskirchen und am Freitag das Freilichtmuseum Kommern. Ich bin ohnehin ein großer Fan von Freilichtmuseen und war sowohl im ostwestfälischen Detmold als auch im westfälischen Hagen in den hiesigen Freilichtmuseen zu Besuch.

Und jedes Mal bin ich aufs Neue von den Eindrücken aus der Vergangenheit angetan und regelrecht mitgerissen. Das war in der Nordeifel in der Tuchfabrik Müller und im Freilichtmuseum Kommern nicht anders. Insbesondere Kommern hat es uns angetan und ist in unserem persönlichen Ranking der Freilichtmuseen auf den ersten Platz gesprungen.

In den nächsten Tagen werde ich von unseren einzelnen Stationen vom dritten und vierten Tag in der Nordeifel ausführlich berichten.

Mehr über die Nordeifel

Meine bisherigen und zukünftigen Artikel über den Besuch in der Nordeifel finden sich unter dem Schlagwort #Nordeifel2015 hier im Blog.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.