Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Brooks Glycerin 13

Ich bin jetzt Läufer – Woche 70

| Keine Kommentare

Erneut war meine Lauf-Woche abwechslungsreich.

Laufen zur Entspannung, Laufen auf die Schnelle und Laufen mit der Liebsten waren meine Highlights. Aber der Reihe nach 🙂

Laufen nach dem Management Audit

In der vergangenen Lauf-Woche habe ich wegen des Kurzurlaubs in der Eifel eine Einheit geschwänzt. Weil in dieser Woche überraschend ein beruflicher Flug nach München anstand, musste ich sehen, dass ich diese Woche überhaupt auf die drei Einheiten komme.

Deshalb war es am Montag eine gute Gelegenheit, den Stress des Management Audits, dem ich mich am Mittag unterziehen durfte, beim Laufen am Nachmittag abzubauen und die Lauf-Woche einzuläuten.

Gesagt, getan. Dabei habe ich auch gleich die neuen Kompressionssocken von Crane getestet. Die 3,29€ günstigen Socken sind natürlich nicht mit der Konkurrenz von CEP oder Strammer Max zu vergleichen. Auf alle Fälle tragen sie sich aber extrem gut und es lässt sich gut laufen.

Apropos gut laufen: Das gilt auch für meine Laufrunde entlang der Felder am Niederrhein. Trotz matschiger Feldwege lief es rund und die 12,2 Kilometer waren  mit einer Pace von 5:19 und einer Sub 1:05 Stunden flott gelaufen.

Flinker Feierabend-Lauf

Bevor ich am nächsten für zwei Tage beruflich nach München musste – und erstmals seit 2011 wieder in ein Flugzeug gestiegen bin -, habe ich nach dem Feierabend am Mittwoch einen entspannten Lauf eingeschoben.

Auf meiner Hausstrecke über 12,2 Kilometer ging es fix voran und ich habe auf dem letzten Kilometer noch einmal richtig Gas gegeben. Das hat mich ordentlich ins Schwitzen gebracht – aber auch gezeigt, dass ich in Sachen Tempo noch einiges zulegen kann.

Die Strecke entlang der matschigen Felder – die Landwirte am Niederrhein fahren aktuell die Kohlernte ein – habe ich ohne einen Ausrutscher gemeistert und kam mit einer Pace von 5:14 Minuten erschöpft, aber glücklich und zufrieden zu Hause an.

Laufen mit der Liebsten und den Brooks Glycerin 13

Der Samstag stand am Vormittag ganz im Zeichen des Shoppings. Das Laufen seit 15 Monaten hat mir einen Verlust von 13 Kilo auf der Waage beschert und es war dringend ein neuer Anzug und eine neue Winterjacke nötig.

Ich habe mich natürlich geschmeichelt gefühlt, als die Verkäuferin von einer „schlanken Statur“ gesprochen und mich damit gemeint hat. Dass ich mich beim Anzug dann von Größe 52 auf Größe 50 verbessert habe, hat mich stolz gemacht. Und als ich dann auch noch eine taillierte Jacke von Bugatti in Größe 50 entdeckt habe, war ich rundum happy – und auch ein wenig stolz.

Der Nachmittag galt dann dem dritten Lauf der Woche. Die Bundesliga-Konferenz auf Sky war nicht wirklich lohnenswert, was die Paarungen angeht und meine Borussia aus Dortmund spielte erst am nächsten Tag. Also die Laufschuhe an und ab auf die Piste. Und wie am vergangenen Samstag habe ich auch dieses Mal wieder das erste Viertel mit der Liebsten gemeinsam bewältigt.

Anne hatte am gleichen Tag ihre erste Laufanalyse bei Bunert in Neuss und hat sich für New Balance als neue Laufschuhe entschieden. Und diese Schuhe wurden standesgemäß eingeweiht.

Übrigens Schuhe. Erstmals seit Juli habe ich heute endlich wieder die Brooks Glycerin 13 getragen, nachdem ich im Sommer so Probleme mit dem Spann gehabt habe. Der Lauf über sechzehneinhalb Kilometer lief gut mit den Schuhen und ich glaube, die Glycerin 13 und ich werden wieder gute Freunde.

Es war heute auch der letzte Lauf vor dem Beginn der Winterzeit. Ich bin gespannt, wie es ab der kommenden Woche abends mit dem Laufen klappt, wenn es bereits um 18 Uhr dunkel ist.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014 und unter #ProjektLaufen2015.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.