Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Trail Running Die neue Art zu laufen Stephan Repke Denis Wischniewski

Rezension: Trail Running – Die neue Art zu laufen von Stephan Repke und Denis Wischniewski

| 1 Kommentar

Ambitionierte Läufer kennen das Gefühl: nach dem x-ten Straßen-Wettkampf und den unzähligen, tausendfachen Trainingsläufen beginnt früher oder später die Suche nach einer neuen Herausforderung.

Einige dieser Läufer landen über kurz oder lang beim Trail Running. Jenem Lauf, der fernab der asphaltierten Straßen und Wege stattfindet. Die Natur ist das neue Spielfeld und die Wege nicht immer klar definiert. Wiesen, Sand, Matsch, Wälder und noch exotischere Untergründe sind die beliebtesten Orte der Trail Runner.

In Trail Running: Die neue Art zu laufen möchten Stephan Repke und Denis Wischniewski die Faszination dieser Sportart in Wort und Bild fassen. Dabei fungiert Repke nicht nur als Läufer, sondern ist gleichzeitig auch Sportfotograf. Und Wischniewski ist bei allen Läufen am Start, die mindestens fünfzig Kilometer umfassen.

‎Rund um den Globus

Cover Rezension Trail Running Die neue Art zu laufen Stephan Repke Denis WischniewskiDie Reise der Spezialläufer führt den Leser rund um den Erdball. Island, Korsika, die Alpen und Teneriffa sind nur vier von zahlreichen Destinationen, die von Repke und Wischniewski besucht werden. Außerdem geht es nach Südafrika zum Skyrun und nach Mauritius.

Doch es muss nicht immer die Ferne sein. Die beiden Athleten zeigen, dass Trail Running auch in heimischen Gefilden seinen Reiz entwickeln kann. Entweder gemeinsam mit dem Hund oder auch als kleiner 24 Stunden – Urlaub direkt nach Feierabend am Freitag.

Kein Buch für Trail Running Anfänger

Wer‎ auf der Suche nach einem Buch für Trail Running – Einsteiger ist, das Tipps zur Ausrüstung, zu den passenden Schuhen und dem Training gibt, wird wenig Freude und Nutzen an Trail Running: Die neue Art zu laufen haben und eine arge Enttäuschung erleben. Denn ein Startpaket für die Transformation vom herkömmlichen Läufer zum Trail Runner ist das Buch aus dem Delius Klasing Verlag definitiv nicht.

Wer sich aber an spektakulären Aufnahmen aus der Natur und einer Mischung aus Sport und unwegsamen Gelände erfreut und darüber hinaus gern packende, intensive und persönliche Wettkampfberichte bis zur Schwelle der Selbstaufgabe mag, der wird von dem Buch begeistert sein.

‎Die beiden Autoren verstehen es, ihre Leidenschaft und Begeisterung für das Trail Running in authentische Erzählungen zu packen. Zusätzlich weiß das großformatige Werk dank der teils spektakulären und intensiven Fotografien von Stephan Repke zu überzeugen.

Wer bislang nicht vom Trail Running angefixt ist, wird es spätestens nach der Lektüre der 160 Seiten sein. Garantiert.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Ich bin jetzt Läufer: Das war mein Laufjahr 2015 und ein Ausblick auf 2016 > Persönliches > ProjektLaufen2015, Ernährung, Gewicht, Halbmarathon, Laufbücher, Laufen, Rückblick, Running, Sub 25, Sub 50, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.