Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Logo Nordeifel Tourismus Eifel

#DeinNRW: Herbstferien in der Eifel – von Römern, Höhlen, Burgen und Wanderwegen

| 2 Kommentare

Seitdem ich vor mehr als zehn Jahren in Kanada gewesen bin, habe ich ein Faible für den Indian Summer entwickelt.

Doch wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt? Das Gute bedeutet für mich konkret die Nordeifel.

Denn in der zweiten Herbstferienwoche werden wir vier Tage zu Gast in Blankenheim sein und von dort aus die sehenswerte Nordeifel erkunden.

Das ist die Nordeifel

Bei der Nordeifel handelt es sich, wie der Name schon sagt, um den nördlichen Teil der Eifel. Die Eifel ist ein Mittelgebirge, das sich über die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie Ostbelgien erstreckt.

Die Nordeifel besteht aus fünf Teilgebieten: dem Vennvorland, dem Hohen Venn, der Rureifel, der Kalkeifel und dem Ourtal. Alle Teilgebiete zählen zum Naturpark Hohes Venn-Eifel.

Logo Nordeifel Tourismus EifelDie Vorbereitung auf unseren Kurzurlaub rund um Blankenheim und Umgebung war aufgrund der vielen Freizeitmöglichkeiten aufwendig, doch dank des umfangreichen Informationsmaterials vom Nordeifel Tourismus kurzweilig und spannend.

Am Ende ist ein Mix aus musealen Einrichtungen, Freizeiteinrichtungen und Naturerlebnisangeboten entstanden, der bereits auf den ersten Blick recht umfangreich erscheint. Es wird sich zeigen, inwieweit das Pensum mit unseren beiden Söhnen innerhalb von vier Tagen zu schaffen ist.

Meine Must Sees für die Nordeifel

Ich habe für den Aufenthalt von Dienstag bis Freitag folgende Highlights auf dem Plan, die ich abhängig vom Wetter angehen möchte:

  • Römerthermen Zülpich
  • Burg Satzvey
  • Naturzentrum Nettersheim
  • Kakushöhle
  • Bootstour auf dem Obersee
  • Bad Münstereifel
  • Freilichtmuseum in Kommen
  • Wilder Kermeter / Wilder Weg
  • Eifel-Therme Zirkurat
  • Bauerngolf
  • Tuchfabrik Müller in Euskirchen
  • Themenwege Naturerlebnis Oberes Ahrtal
  • Römerkanal-Wanderweg Nettersheim

Anfangs hatte ich die NS-Ordensburg Vogelsang mit auf dem Zettel, habe mich aber aufgrund des Alters unserer Kinder (neun und zwölf Jahre) dagegen entschieden. Die ehemalige Kaderschmiede der Nationalsozialisten werden wir in einigen Jahren besuchen, wenn das geschichtliche Wissen und das Verständnis für die Historie bei den Kids vorhanden ist.

Apropos Wetter: das Wetter meint es in der zweiten Oktoberwoche wirklich gut mit uns, denn in der Eifel soll es keinen Regen geben und die Temperaturen tagsüber zwischen fünf und acht Grad pendeln – ideal zum Wandern:
Wetter Blankenheim Oktober 2015 Wetter24.de

Ich bin gespannt auf unseren Urlaub in der Nordeifel und lasse mich vom deutschen „Indian Summer“ überraschen.

Mein Dank geht an Uschi Regh, Pressereferentin der Eifel Tourismus (ET) GmbH und Patrick Schmidder, den stellvertretenden Geschäftsführer von der Nordeifel Tourismus GmbH, für die klasse Betreuung vor und während unseres Aufenthaltes sowie an die Lommersdorfer Mühle für die Unterkunft und das Frühstück.

Mehr über die Nordeifel

Alle weiteren Artikel über den Besuch in der Nordeifel finden sich unter dem Schlagwort #Nordeifel2015 hier im Blog.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Pingback: Surfen im Herbst - Die Coolen Blogbeiträge #41

  2. Ich schreib euch hier einfach mal ein paar Ideen für euren Aufenthalt rund um Bad Münstereifel auf… (War aben schon am schreiben, dann war alles weg?! – kann also sein das schon ein halber Kommentar von mir hier ist…)
    Im Outlet ist für euch sicher der Puma Store interessant. Ab und an gibts dort auch mal Klamotten vom BVB. Oder du machst einen Schnapper bei Laufklamotten 😉 Wenn ihr was essen wollt, kann ich das Bitburger Brauhaus empfehlen – Finden wir besser als die Pizzeria. Das Brauhaus ist wenn überhaupt grad 1 Jahr alt. Falls es nur für Kaffee und Kuchen reicht, dann solltet ihr versuchen einen Platz im Printenhaus zu bekommen. Oberhalb der Stadt im Kurhaus könnte man auch in Heinos Cafe ein Stück Haselnusstorte essen. Am besten ihr geht zu Fuß die paar Stufen dort hoch. Dann ist die Torte auch schon fast wieder abtrainiert. In Nähe vom Printenhaus ist der Laden von Lindt. Hier solltet ihr auf jeden Fall rein! Und ansonsten einfach einmal von einem Stadttor zum anderen durch Bad Münstereifel. Ist nicht soooo riesig.
    Ich habe gesehen das ihr evtl. das Freilichtmuseum Kommern besuchen wollt. Wir waren dort auch schon einmal, ist allerdings nicht so groß wie das in Detmold. Aber dafür gibt es dort auch ein paar Bauten aus neuerer Zeit zu sehen. Nicht weit von Bad Münstereifel kann ich noch den Hochwildpark Rheinland empfehlen. Dort laufen halt Rehe, Hirsche, Wildschweine etc. frei im Park rum, bzw. versperren auch schonmal den Weg. Wir waren dort in kürzester Zeit schon 2x, weil es uns so gut gefallen hat. Allerdings konnten wir nicht alles sehe, da wir mit Kinderwagen unterwegs sind, und somit nicht über die Brücke (viele Stufen) konnten.
    Ich weiß ja nicht wie ihr die Rückfahrt geplant habt. Aber wenn ihr Bad Münstereifel zum Schluss macht, dann fahrt ihr von dort noch zum Radioteleskop Effelsberg http://www.mpifr-bonn.mpg.de/effelsberg. Die letzten Meter kann man nur zu Fuß erreichen – passt also! Von dort fahrt ihr dann weiter über Land Richtung Ahrweiler. Ob ihr euch Ahrweiler anseht müßt ihr entscheiden, ist ganz nett. Dort könntet ihr auch Teile vom alten Regierungsbunker http://www.regbu.de besichtigen (Haben wir noch nicht). Da ihr aber wandern wollt, könnt ihr ein paar Meter auf dem Rotweinwanderweg gehen. Am Rotweinwanderweg liegt super schön im Gaudi Stil Försters Weinterassen http://www.foersterhof.de. Etwas weiter (falls dort kein Platz zu finden ist) dann die Klosterruine Marienthal http://www.weingut-kloster-marienthal.de – je nach Wetter könnt ihr vielleicht sogar draussen sitzen. Wie gesagt, der letzte Teil wäre für den Abreisetag vielleicht noch etwas, da man bei Ahrweiler auf die A61 fahren kann.
    So, ich muß jetzt ins Kontor – euch einen angenehmen Tag!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.