Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Mizuno Wave Rider 18

Die Laufstrecke entlang der Niers in Mönchengladbach

| 8 Kommentare

Jetzt wohne ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit am Niederrhein, aber immer wieder entdecke ich Neues.

Das gilt nicht nur für den Bungter Wald und den Volksgarten Mönchengladbach, den wir erstmals an Fronleichnam per Fahrrad erkundet haben. Das gilt auch für die Laufstrecke entlang der Niers, die in eben jenem Waldgebiet seit gut drei Jahren besteht.

Bislang hatte ich geglaubt, dass die Laufwege Jena ein Alleinstellungsmerkmal von unterschiedlich langen und vorbildlich ausgeschilderten Laufstrecken ist. Doch weit gefehlt! Auch am Niederrhein gibt es die markierten Routen, die sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen eignen.

Die Laufstrecke entlang der Niers

Der offizielle Startpunkt der Laufstrecke entlang der Niers ist nahe des Volksbades. In unmittelbarer Nähe des Freibads gibt es ausreichend Parkplätze für Läuferinnen und Läufer, die von weiter her anreisen. Hier steht auch eine Info-Tafel mit einer Karte des Streckenverlaufs in den drei unterschiedlichen Ausprägungen.

Jene Tafel findet sich übrigens auch südlich des Bungter Waldes beim Schloss Rheydt. Auch dort gibt es zahlreiche Parkplätze für die Laufjunkies, Jogger und Walker. Apropos: natürlich ist die Laufstrecke entlang der Niers nicht nur für ambitionierte Läufer geeignet. Auch Jogger und Walker werden sich hier wohlfühlen und die Strecke zu schätzen wissen.

Zu den Unterschieden zwischen Joggern und Läufern bitte hier entlang: Was ist der Unterschied zwischen Joggern und Läufern?.

Natürlich muss niemand zwingend an den Standorten mit der Streckenübersicht starten. Neulinge auf der Laufrunde werden aber die Tafel durchaus als erste Standortbestimmung nutzen, um sich die Route einzuprägen.

Je nach Kondition, Ausdauer und Fitness kann aus vier Routen ausgewählt werden. Es gibt eine gelbe Route über 1.900 Meter, eine dunkelblaue Strecke über drei Kilometer, eine rote Route mit 5.200 Metern Länge und die schwarze Strecke über eine Distanz von 9,8 Kilometern.

Mein erster Lauf auf der Laufstrecke entlang der Niers

Ich bin an einem Sonntag Vormittag die schwarze Strecke gelaufen und habe den Startpunkt südlich der Brücke an der Korschenbroicher Straße gewählt.

Als ich die Laufstrecke passiert hatte, standen bereits mehr als sieben Kilometer auf meiner Laufuhr. Während andere extra mit dem Auto anreisen müssen – und ihr Fahrzeug nahe der Niers abstellen können – , habe ich den Luxus genossen, dass ich den Weg von Kleinenbroich bis an den östlichen Rand von Mönchengladbach laufen zurücklegen kann.

An dem warmen Sommertag war es bei 24 Grad eine echt Wohltat, die meiste Zeit im Schatten der großen Bäume zu laufen. Regelmäßig kamen mir andere Sportler entgegen und haben rege Gebrauch von der sportlichen Route gemacht.

Ich genieße es, wenn ich neue Strecken laufen kann. Die Laufstrecke entlang der Niers führt nicht nur entlang des namensgebenden Gewässers, sondern macht auch einen Abstecher rund um das Schloss Rheydt. Gleich mehrfach werden kleine und größere Bäche passiert, die fröhlich vor sich hinplätschern.

Verirren ist (beinahe) unmöglich

Das Laufen entlang der Niers ist für die Läufer in Bezug auf die Beschilderung ein frustfreies Vergnügen.

Die gesamte Laufstrecke ist mit insgesamt 43 Pfosten perfekt ausgeschildert und damit auch für Ortsunkundige sehr einfach zu laufen. Denn an jeder Kreuzung steht ein Schild und sorgt dafür, dass niemand in die falsche Richtung rennt. Ein Verirren ist damit praktisch unmöglich.

Zumindest fast unmöglich. Denn bei meinem Lauf im Juni habe ich festgestellt, dass das Gras und die Sträucher teilweise so hoch gewachsen sind, dass sie teilweise die markanten Wegweiser mit den auffälligen Pfeilen (teilweise) verdecken. Im Laufe des Sommers wird das sicherlich noch mehr und kann zu einem Problem werden.

Auch ich habe erst im letzten Augenblick den „links abbiegen-Pfeil“ am Wegesrand gesehen und noch rechtzeitig die Kurve bekommen. So wirklich dramatisch wäre das nicht gewesen, denn sich im Bungter Wald zu verirren ist nicht wirklich möglich.

Meine Lieblingsstrecke als Karte

Bislang habe ich im Internet keine Route für die Laufstrecke entlang der Niers finden können. Also habe ich mich selbst ans Werk gemacht und die schwarze Route auf das virtuelle Kartenmaterial übertragen.

Das habe ich ausnahmsweise nicht mit Google Maps getan. Ich habe meine ersten Schritte mit gpsies.com unternommen und dort meine erste Strecke erstellt:

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014 und unter #ProjektLaufen2015.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

8 Kommentare

  1. Das kann ich nur bestätigen. Die Ausschilderung und die Kombinationsmöglichkeiten sind sehr gut. Ich laufe auch meistens von Korschenbroich aus los und habe schon die ersten Kilometer auf der Uhr, wenn ich dort ankomme. Die schwarze Strecke ist allerdings nicht so mein Ding – ich mag die Streckenführung hinterm Schloss mit all dem Asphalt nicht so. Dann schon lieber zweimal die rote – was aber auch nicht jedermanns Sache ist. Na ja, vielleicht läuft man sich ja mal über den Weg. Wobei das eher unwahrscheinlich ist, bei den unchristlichen Zeiten, zu denen Du unterwegs bist.
    😉

    • Die schwarze Strecke kam mir nach dem ersten Mal Laufen auch ein wenig \“verquer\“ vor, ich habe bisweilen gezweifelt, ob ich noch auf der richtigen Route unterwegs bin.

      Deshalb finde ich Deinen Ansatz, die rote Route zu wählen, einfach perfekt und werde beim nächsten Lauf entlang der Niers eben jene rote Route gleich zweimal laufen.

      • Sehr schön ist auch die Variante, wenn man aus Richtung Norden die Niers entlang kommt, an der Holzbrücke links abbiegen, knapp 100m geradeaus und dann auf den schmalen Pfad nach rechts in den Wald. Immer geradeaus – parallel zur Niers und an der Strasse wieder zurück zum Schloss Rheydt.

  2. Ich mußte gerade mal aus Neugierde googeln, ob die Strecke irgendwie mit meinem Arbeitgeber zu tun hat, durfte aber lesen, daß er nur die Kosten für die Beschilderung gesponsert hat. Hier gibt’s zumindest ein PDF mit dem Gesamtstreckenplan http://www.moenchengladbach.de/fileadmin/downloads/pdf/Freizeit__Sport__Tourismus/EG_750x1250_Laufstrecke.pdf so wie er auf dem oberen Bild zu sehen ist.

    LG Michael

  3. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – mein erster Lauf-Geburtstag > Persönliches > ProjektLaufen2015, Geburtstag, Joggen, Jubiläum, Laufen, Running

  4. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – Woche 120 > Persönliches > ProjektLaufen2016, Jogging, Laufen, Running

  5. Pingback: Ein herbstlicher Spaziergang rund um Schloss Rheydt in Mönchengladbach > Reise > DeinNRW, Herbst, Mönchengladbach, Niederrhein, Nordrhein-Westfalen, Rheydt, Schloss Rheydt, Spaziergang, Wandern, Wanderung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.